Pandemie

Niedersachsen plant neue Corona-Lockerungen – Verordnung soll schnell angepasst werden

Die Corona-Neuinfektionen in Niedersachsen gehen zurück, die Inzidenzwerte sind niedrig wie lange nicht. Daher sollen einige Corona-Maßnahmen gelockert werden.

Update vom Dienstag, 15.06.2021, 13.30 Uhr: Das Land Niedersachsen will weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen umsetzen. Die Corona-Verordnung soll dafür laut Claudia Schröder, stellvertretender Leiterin des Corona-Krisenstabs, so schnell wie möglich angepasst werden. Aktuell gilt die Verordnung noch bis zum 24.06.2021. Bis zu diesem Termin wolle man nicht warten, so Schröder. Es gehe vor allem um Lockerungen für Kommunen mit einer Inzidenz unter 10. Schröder mahnte zudem an, das Impftempo in Niedersachsen müsse beibehalten werden, um der Ausbreitung der Delta-Variante entgegenzuwirken.

Wann genau die Lockerungen in Niedersachsen in Kraft treten, ist aktuell noch nicht klar. „Ich kann noch nicht versprechen, dass es vor dem Wochenende klappt“, so Regierungssprecherin Anke Pörksen. „Uns ist bewusst, dass die Menschen besonders im Bereich der privaten Kontakte und des Feierns großen Nachholbedarf haben und wir haben dafür großes Verständnis.“ Man wolle die Lockerungen nicht hinauszögern.

Die Corona-Verordnung werde am Mittwoch in die Abstimmung gehen und dafür an die kommunalen Spitzenverbände, die Ressorts und an den Landtag gegeben. Je nach Zahl und Komplexität der Rückmeldungen, müsse dann noch eine Überarbeitung stattfinden, von der man noch nicht absehen könne, wie lange diese dauern werde.

Corona-Lockerungen in Niedersachsen: Diese neuen Regeln sind geplant

Erstmeldung vom Dienstag, 15.06.2021, 11.40 Uhr: Göttingen - In ganz Deutschland gehen die Corona-Fallzahlen zurück. Das Robert-Koch-Institut meldet am Dienstag (15.06.2021) insgesamt 652 Corona-Neuinfektionen für das gesamte Bundesgebiet. In Niedersachsen liegt die Corona-Inzidenz am Dienstag (15.06.2021) bei 8,5. Daher gibt es jetzt weitere Pläne zur Lockerung einiger Maßnahmen.

In erster Linie sollen die Lockerungen in Niedersachsen private Treffen und Veranstaltungen betreffen. Die Landesregierung in Niedersachsen arbeitet bereits an diversen Lockerungen, die ab einer Corona-Inzidenz unter 10 in Kraft treten sollen, teilt die niedersächsische Staatskanzlei am Dienstag mit. Auch für Werte zwischen 10 und 35 seien Lockerungen bei den Kontaktbeschränkungen denkbar.

Lockerungen der Corona-Kontaktbeschränkungen in Niedersachsen geplant

Im Rahmen der Lockerunsgspläne in Niedersachsen könnten bei privaten Treffen bis zu zehn Personen aus zehn Haushalten zusammenkommen. Zusätzlich könnten vollständig geimpfte und genesene Menschen dabei sein. Bei einer Corona-Inzidenz unter 10 soll laut Plänen in Niedersachsen die Zahl von 10 auf 25 Personen drinnen und 50 Personen draußen erhöht werden. Bei einem negativen Testnachweis könnten auch größere Treffen möglich sein.

Auch für Veranstaltungen in Niedersachsen sehen die neuen Pläne Lockerungen der Corona-Maßnahmen vor: Bei mehr als 25 Personen drinnen oder 50 Personen draußen gelte Abstandspflicht sowie drinnen Maskenpflicht, solange kein Sitzplatz eingenommen wird. Durch Corona-Tests könnten Abstands- oder Maskenpflicht weiter reduziert werden. Veranstaltungen ab einer Teilnehmerzahl von 1000 sollen womöglich genehmigungspflichtig werden.

Wird die Teilnehmerbegrenzung bei geschlossenen Feiern in Niedersachsen aufgehoben? Das Bundesland plant weitere Lockerungen.

Corona-Lockerungen in Niedersachsen: Teilnehmerbegrenzung könnte fallen

Im Rahmen weiterer Corona-Lockerungen in Niedersachsen soll die Teilnehmerbegrenzung bei geschlossenen Feiern fallen. Ab 25 Personen drinnen und 50 Personen draußen solle jedoch ein negativer Testnachweis vorliegen. In Diskotheken würde laut den neuen Plänen die Maskenpflicht und das Abstandsgebot entfallen.

Als weitere Neuerung ist in den Plänen des Landes Niedersachsen eine Härtefallregelung vorgesehen. Diese soll für Landkreise gelten, in denen die Corona-Inzidenzen zwar steigen, aber klar abgrenzbar sind und epidemiologisch keinen Sprung in die nächste Stufe rechtfertigen.

Ab wann die neuen Regelungen in Kraft treten könnten, ist allerdings noch unklar. Die aktuelle Corona-Verordnung in Niedersachsen gilt bis zum 24.06.2021. Der neue Verordnungsentwurf soll am Mittwoch (16.06.2021) mit Ressorts, Verbänden und Landtag abgestimmt werden. (Helena Gries)

Rubriklistenbild: © Imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.