Weitere Lockerungen

Großveranstaltungen wieder erlaubt – Diese Corona-Regeln in Niedersachsen gelten jetzt

In Niedersachsen gelten neue Corona-Regeln. Die Verordnung betrifft vor allem Großveranstaltungen sowie Wochenmärkte.

Hannover – Seit Freitag (16.07.2021) gelten in Niedersachsen neue Corona-Regeln. Eine wesentliche Änderung: Großveranstaltungen sind ab einer Corona-Inzidenz von unter 35 wieder erlaubt - unter Auflagen.

Voraussetzung für eine solche Veranstaltung mit mehr als 5000 Besucherinnen und Besuchern ist eine Zulassung durch das Gesundheitsamt im jeweiligen Landkreis oder der kreisfreien Stadt. Möglich sind Veranstaltungen unter freiem Himmel und in geschlossenen Räumen, erklärt Claudia Schröder, Vize-Chefin des Corona-Krisenstabs der niedersächischen Landesregierung.

Corona-Regeln in Niedersachsen: Politik diskutierte über generelles Alkoholverbot

Die Zuschauerzahl ist auf maximal 25.000 Besucherinnen und Besucher oder 50 Prozent der Zuschauerkapazität beschränkt. Die Corona-Regeln für Großveranstaltungen haben die Bundesländer einheitlich abgestimmt - abgesehen von einigen kleinen Änderungen. Unter anderem gingen die Corona-Regeln für Bayern nicht weit genug.

Corona in Niedersachsen: Seit Freitag (16.07.2021) gilt eine neue Verordnung.

Eine weitere Corona-Regel lautet: Die Besucherinnen und Besucher von Großveranstaltungen in Niedersachsen müssen negativ getestet, geimpft oder genesen sein. Zudem müssen die Veranstalter laut Schröder sicherstellen, dass die Gäste den Mindestabstand einhalten können. Zudem sollen Gäste nicht zu viel Alkohol konsumieren. Die Chefs der Staatskanzleien der Bundesländer hätten ein generelles Alkoholverbot diskutiert, so Schröder. Dies sei aber als unrealisitsch und unverhältnismäßig eingeschätzt worden.

Niedersachsen: Änderungen der neuen Corona-Verordnung betreffen Wochenmärkte

Weitere Änderungen der Corona-Verordnung in Niedersachsen betreffen die Wochenmärkte. Kundinnen und Kunden sowie Verkäuferinnen und Verkäufer können ihren Corona-Mundschutz ablegen - wenn die 7-Tage-Inzidenz unter 10 liegt. Auch in Arbeits- und Betriebsstätten muss keine Mund-Nasen-Bedeckung mehr getragen werden.

BezeichnungCorona
InfektionskrankheitCovid-19
VirusSars-Cov-2

In Tagespflegeeinrichtungen sollen künftig Corona-Abstandsregeln und Maskenpflicht für Besucherinnen und Besucher fallen - wenn alle Anwesenden vollständig geimpft oder genesen sind. Zudem gilt: Besucherinnen und Besucher von Heimen müssen sich ab einer 7-Tage-Inzidenz von 10 testen - ausgenommen sind Geimpfte und Genesene.

Zudem gelten in Niedersachsen weiterhin die Corona-Regeln aus der vorherigen Verordnung - und zwar über die Sommerferienzeit bis zum 3. September. „In der Urlaubsphase ist es ein hohes Gut, dass man weiß, was auf einen zukommt, wenn man zurückkommt“, sagte Schröder. (Jan Wendt)

Rubriklistenbild: © Swen Pförtner/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.