Sicherheit für Kinder und Jugendliche sowie Mitarbeiter der Einrichtung

Corona-Schnelltests in der Psychagogischen Kinder- und Jugendhilfe Rittmarshausen

In der Psychagogischen Kinder- und Jugendhilfe Rittmarshausen können Kinder- und Jugendliche sowie Mitarbeiter sich per Schnelltest auf das Corona-Virus testen lassen. Unterstützung leistet dabei Apotheker Konstantin Hubrich (Bild).
+
Schnell sicher sein: In der Psychagogischen Kinder- und Jugendhilfe Rittmarshausen können Kinder- und Jugendliche sowie Mitarbeiter sich per Schnelltest auf das Corona-Virus testen lassen. Unterstützung leistet dabei Apotheker Konstantin Hubrich (Bild).

In der Psychagogischen Kinder- und Jugendhilfe Rittmarshausen e.V. können seit Anfang Februar Corona-Schnelltests vor Ort durchgeführt werden. Das Angebot gilt für Kinder und Jugendliche sowie Mitarbeiter der Einrichtung.

Rittmarshausen –Wertvolle Unterstützung leistet dabei Konstantin Hubrich, Inhaber der Hindenburg-Apotheke in Gleichen-Reinhausen und der Zweigstelle in Rittmarshausen. Er führt die PoC-Tests zusammen mit seinem Vater Klaus Hubrich in den Räumlichkeiten der Einrichtung durch.

Kinder, Jugendliche und Mitarbeiter hätten bei der Testung die Wahl zwischen einem Abstrich in der Nase und einem Spucktest. Für Geschäftsführerin Cornelia Liepe ist die Möglichkeit, Testungen in der Einrichtung durchführen zu können, sehr wichtig: „In unseren Wohn- und Tagesgruppen ist der Abstand trotz größter Disziplin nicht immer einzuhalten. Die Schnelltests geben uns allen eine gewisse Sicherheit und helfen, die Pandemie einzudämmen“.

Die Psychagogische Kinder- und Jugendhilfe Rittmarshausen e.V. bietet stationäre und teilstationäre Angebote in Gleichen und Göttingen an. Die Einrichtung verfügt über 156 Plätze und beschäftigt 185 Mitarbeiter. (Carolin Eberth)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.