Viele Absagen und Schließungen

Corona: Kein verkaufsoffener Sonntag am 19. April in Göttingen

+
Holiday on Ice: Die Vorstellungen der berühmten Show in der Lokhalle wurden inzwischen abgesagt.

Die Ausbreitung des Coronavirus in Niedersachsen und die daraus resultierenden Schutz- und Vorsichtsmaßnahmen treffen auch die Uni-Stadt Göttingen. Veranstaltungen ab 100 Personen sind ab Samstag, 14. März, für zwei Wochen verboten.

  • Das Coronavirus breitet sich in Niedersachsen aus.
  • Veranstaltungen ab 100 Personen sind seit Samstag, 14. März für zwei Wochen verboten.
  • Zahlreiche Geschäfte sind geschlossen. Es gibt aber Ausnahmen: Weiterhin geöffnet sind aber beispielsweise Lebensmittelgeschäfte.
  • Viele Veranstaltungen werden abgesagt.
  • Der für den 19. April geplante verkaufsoffene Sonntag in Göttingen wird verschoben
  • Hier die Übersicht für die Uni-Stadt Göttingen

Aktualisiert am 18.3. um 15.15 Uhr - Inzwischen gibt weitere Absagen zu Veranstaltungen in Göttingen.

Für Stadt und Landkreis Göttingen inzwischen festgelegt: Ab Samstag, 14. März, werden Veranstaltungen ab 100 Personen für zwei Wochen untersagt. Diese Reglung gilt zunächst bis Freitag, 27. März. Nach diesem Termin gilt die aktuelle Empfehlung des Robert-Koch-Instituts. Das Verbot könnte also fortgesetzt werden – in jedem Fall muss die Veranstaltung aber zuvor dem Gesundheitsamt angezeigt werden. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld in Höhe von bis zu 25.000 Euro oder einer Freiheitsstrafe bei vorsätzlichem Handeln belegt werden.

Absagen in Göttingen: Verkaufsoffener Sonntag wird verschoben

"Nach sorgfältiger Abwägung haben wir uns entschieden die geplante Veranstaltung „Göttingen zieht an“ und den verkaufsoffenen Sonntag am 19. April abzusagen." Das sagte Frederike Breyer, Geschäftsführerin von Pro-City am Mittwoch. "Die aktuelle Situation macht eine verlässliche Planung unmöglich, eine frühzeitige Entscheidung hilft uns und Ihnen. Wir werden die Entwicklung in den nächsten Wochen beobachten und dann einen Nachholtermin suchen."

Kein Publikumsverkehr im Haus St. Georg in Duderstadt

Die Einrichtungen im Haus St. Georg in Duderstadt sind für den allgemeinen Publikumsverkehr ab sofort geschlossen. Das Zentrum für Ehe-, Familien- und Lebensberatung ist telefonisch unter der Rufnummer 05527/72372 erreichbar. Dort können Termine für Telefon- beziehungsweise Videoberatung vereinbart werden. Weitere Infos gibt es im Internet. Die Familienbegegnungsstätte Untereichsfeld ist unter Tel. 0 55 27/ 94 10 37 erreichbar

Schließungen in Göttingen: Recyclinghöfe sind geschlossen

DieRecyclinghöfe in Stadt und Landkreis Göttingen sind wegen der Corona-Krise bis auf Weiteres für Privatanlieferungen geschlossen. Betroffen sind die Recyclinghöfe Göttingen (Rudolf-Wissell-Straße), das Göttinger Entsorgungszentrum Königsbühl sowie im Landkres die Anlagen in Breitenberg, Dransfeld, Deiderode und Hattorf. Damit entfällt auch die Möglichkeit der Anlieferung privater Abfälle an Samstagen.

Absagen in Göttingen: Gastspiel von Puppentheater fällt aus

Das Gastspiel des Wolfhager Figurentheaters mit dem Stück Pettersson & Findus auf der Göttinger Mach-Mit-Wiese findet nicht statt. Die Puppenbühne wollte vom 20. bis 29. März in der Uni-Stadt gastieren.

DGB sagt Empfang zum Tag der Arbeit ab

DerRegionalverband Südniedersachsen-Harz im Deutschen Gewerkschaftsbund sagt seinen für Mittwoch, 22. April, geplanten Empfang zum Tag der Arbeit ab.

Finanzamt: Verzögerung bei Einkommensteuererklärungen für 2019

Im Finanzamt Göttingen ist derzeit wegen des Coronavirus kein allgemeiner Publikumsverkehr möglich. Auch die Auskunftsstelle in Hann. Münden ist bis Weiteres geschlossen. Die telefonische Auskunft unter Tel. 0551/4070 ist montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr sowie donnerstags von 14 bis 17 Uhr erreichbar. Jetzt gibt es eine Verzögerung bei der maschinellen Bearbeitung der bereits eingereichten Einkommensteuererklärungen für 2019. Sie können voraussichtlich erst ab Ende März verarbeitet werden. Die ersten Bescheide werden voraussichtlich Mitte April verschickt.

Energieagentur sagt Bau-Info-Tage ab

Die Energieagentur Region Göttingen sagt die beiden letzten Termine der Bau-Info-Tage ab. Dort sollte es aus erster Hand Informationen unter anderem für zukünftige Bauherren geben. Der Gebäude-Check, bei dem Berater direkt ins Haus kommen, kann weiterhin beantragt werden. Der Eigenanteil beläuft sich auf 30 Euro. Weitere Infos gibt im Internet. Außerdem sind unter Tel. 05 51/38 42 13 10 weiterhin telefonische Beratungen rund um das Thema Förderung, Sanierung und Neubau möglich..

Termine bei der Deutschen Rentenversicherung

Wer einen Termin bei derDeutsche Rentenversicherung in Göttingen vereinbart hat, bekommt während der Schließung der Beratungsstelle wegen der Corona-Krise zum Zeitpunkt seines vereinbarten Gesprächs einen Beratungsanruf, wenn eine Telefonnummer hinterlegt ist. Wer allerdings keine Rufnummer angegeben hat, sollte sich vorab unter der kostenlosen Rufnummer 0800/1000 480 10 melden.

Gemeindeverwaltung Bovenden nur am Telefon erreichbar

Der Flecken Bovenden schließt ab sofort bis auf Weiteres seine Gemeindeverwaltung für den allgemeinen Publikumsverkehr. Die Ämter sind weiterhin besetzt. In unaufschiebbaren Fällen können persönliche Termine vereinbart werden. Das Bürgerbüro ist in dringenden Fällen unter Tel. 0551/8201-114 zu erreichen. Außerdem werden alle öffentlichen Gebäude bis auf Weiteres geschlossen und das Osterferienprogramm für Kinder abgesagt. Ohnehin geschlossen sind bereits die Schulen und Kindertagesstätten.

Absagen in Göttingen: Kreuzberg on Kultour

Die Kulturinitiative Kreuzberg on Kultour sagt gleich mehrere seiner Veranstaltungen ab. Betroffen sind der Göttinger Old Time Jam am Mittwoch, 18. März sowie die drei Gastspiele von Axel Mehner und Klaus Wißmann von Freitag bis Sonntag, 20. bis 22. März, in Stadt und Landkreis Göttingen.

Besuchsverbot im GDA Wohnstift

Das GDA Wohnstift hat inzwischen ein allgemeines Besuchsverbot erlassen. Es gilt bis auf Weiteres. Auch öffentlich zugängliche Veranstaltungen sind davon betroffen.

Verkehrsverbund schließt Service-Center

Der Verkehrsverbund Süd-Niedersachsen (VSN) schließt sein Service-Center am Zentralen Omnibus Bahnhof ab sofort bis auf Weiteres für den Kundenverkehr. Telefonisch sind die Mitarbeiter montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr unter der Rufnummer 05 51/99 80 99 erreichbar. Außerdem werden Anfragen per E-Mail unter info@vsninfo.de beantwortet. Für den Kauf von Fahrscheinen sollten die Kunden Automaten am Bahnhof in Göttingen nutzen, Abo-Kunden, die ihre Fahrkarten abholen wollen, sollten sich vorab telefonisch anmelden.

Badeparadies Eiswiese vom 17. März bis 14. April geschlossen

Die Göttinger Sport und Freizeit GmbH schließt das Badeparadies Eiswiese ab Dienstag, 17. März. Die Einrichtung ist bis einschließlich Dienstag, 14. April, dicht. Weitere Infos gibt es hier.

Göttinger Recyclinghof ist ab 17. März geschlossen

DieGöttinger Entsorgungsbetriebe kämpfen aktuell mit einem hohen Krankenstand. Deshalb müssen einzelne Dienstleistungen kurzfristig ausfallen. So wird wegen der Krise der Recyclinghof ab Dienstag, 17. März, bis auf Weiteres geschlossen, ebenso die Verwaltung an der Rudolf-Wissell-Straße sowie das Entsorgungszentrum Königsbühl. Weitere Infos gibt es unter Tel. 0551/400 5 400 oder im Internet.

Volkshochschule stellt Betrieb bis 19. April ein

Die Volkshochschule Göttingen Osterode wird seinen Betrieb ab Montag, 16. März, bis einschließlich 19. April. Es wird keine Veranstaltungen in allen Geschäftstellen und an allen Unterrichsorten mehr geben, teilt Geschäftsführer Rüdiger Rohrig am Samstag mit. „Die Allgemeinverfügung mache dies notwendig. Die Sorge der Teilnehmenden stieg in den letzten Tagen ebenfalls deutlich, was auch an der Kursauslastung festgestellt werden konnte.“ Um die Mitarbeitenden zu schützen, wird auch der Publikumsverkehr zunächst ausgesetzt und für Informationen auf Telefon, Mail und die VHS-Webseite verwiesen.Ausgefallene Kurstermine sollen möglichst nachgeholt werden. Für weitere Fragen steht die VHS zu den üblichen Bürozeiten auch in den kommenden Osterferien zur Verfügung: Telefon (0551) 49 52 0. Allgemeine Infos zum weiteren Vorgehen finden sich auch im Internet

Absagen in Göttingen: Keine Vortrag zum Sodbrennen

Der im Rahmen der Weender Visite-Vorträge für Dienstag, 17. März, für das Weender Krankenhaus angekündigte Vortrag „Sodbrennen – ist das gefährlich?“ von Dr. Matthias Wirth, Oberarzt in der dortigen Abteilung für Innere Medizin, muss leider ausfallen. Ein Ersatztermin wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Absagen in Göttingen: Literarisches Zentrum setzt Veranstaltungen ab

Geschäftsführerin Anja Johannsen vom Literarischen Zentrum teilte die Absetzung von Veranstaltungen aus dem Frühjahrsprogramm mit. Verschoben auf unbestimmte Zeit werden: Klaus Theweleit (Freitag, 20. März, Altes Rathaus), Heinrich Detering (Montag, 23. März, Ev.-Ref. Kirche), Madame Nielsen (Freitag, 27. März, Literarisches Zentrum) und John von Düffel (Donnerstag, 2. April, Altes Rathaus). Betroffen sind auch alle Schulveranstaltungen in dieser Zeit. Man wolle versuchen, die Veranstaltungen beizeiten nachzuholen; „wann, das steht noch in den Sternen“, sagt Johannsen. Entsprechend behalten die Tickets Ihre Gültigkeit, können aber auch beim Ticketanbieter Reservix online (bei OnIinekäufen) oder eben bei den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden.

Absagen in Göttinge: Podiumsdiskussion fällt aus

Auch die Zukunftswerkstatt Göttingen sagt am Freitag, 20. März) die Podiumsdiskussion mit dem Titel „Politikerinnen und Politiker mit Migrationshintergrund diskutieren über Rassismus innerhalb ihrer Partei und der Gesellschaft“, wie Dirk Dettmer mitteilt.

Nur interne Veranstaltungen im GDA Wohnstift

Da im GDA Wohnstift ausschließlich hochaltrige und damit ganz besonders gefährdete Menschen leben, sind alle GDA-Veranstaltungen vorerst bis zum 30. Juni rein interne Angebote. Externen Gästen kann in dieser Zeit leider kein Zutritt zu den Veranstaltungen gewährt werden, heißt es.

Absagen in Göttingen: Keine katholischen Gottesdienste

Die katholische Kirche in den Dekanaten Göttingen und Untereichsfeld sagt bis auf Weiteres alle Veranstaltungen, Vorabendmessen und Sonntagsgottesdienste ab: „Wir nehmen die Lage sehr ernst und wollen das Mögliche tun, um die Ausbreitung des Coronavirus abzuschwächen“, erklärt Dechant Wigbert Schwarze, der derzeit beiden Dekanaten vorsteht. Je nach Entwicklung in den kommenden Wochen werde die Situation neu beraten und entschieden. Ob und wann Wallfahrten nachgeholt werden, muss noch entschieden werden.

Sonderregelungen bei der Caritas

Die Caritas muss sich bei ihren Einrichtungen an die aktuelle Lage anpassen. Neben geschlossenen Kindertagesstätten sowie einer geschlossenen Seniorenbegegnungsstätte gibt es unter anderem Besuchungsbeschränkungen bei Wohngemeinschaften. Die sozialen Beratungsdienste sind weiter unter Tel. 05527/981360 (Duderstadt), Tel. 0551/99 95 90 (Göttingen) und Herzberg (Tel. 055 21/714 61) zur erreichen. Weitere Infos sind im Internet abrufbar.

Absagen in Göttingen: Keine Präventionsveranstaltungen zum Einbruchschutz

Die Polizei sagt zwei Präventionsveranstaltungen zum Einbruchschutz ab. Sie sollten am 18. März in Bad Sachsa und am 25. März in Göttingen stattfinden.

Einrichtungen und Theater der Stadt Göttingen setzen Betrieb aus

Ab Sonnabend, 14. März 2020, sind bis auf weiteres geschlossen:

Stadtbibliothek

Städtische Museum

Altes Rathaus

Deutsches Theater: Für die ausgefallenen Vorstellungen erhalten die Käufer Gutscheine, die sie nach Wiederaufnahme des Spielbetriebs für Aufführungen ihrer Wahl einlösen können.

Badeparadies Eiswiese: Diese Einrichtung ist vom 17. März bis 14. April geschlossen.

Junges Theater: Keine Vorstellungen bis 28. März

Das Junge Theater setzt seine Vorstellungen bis zum 28. März aus. Welche Auswirkungen das auf das private Theater hat, konnte JT-Chefdramturg Christian Vilmar noch nicht sagen. „Da müssen wir uns erst sondieren.“

HAWK setzt Präsenz-Lehre bis zum 19. April aus

Die Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) setzt die Präsenz-Lehre in den Hörsälen und Seminarräumen an allen drei Standorten in Göttigen, Hildesheim und Holzminden bis 19. April aus. „Die Situation wird aktuell wie eine vorlesungsfreie Zeit gewertet. Das heißt, der Forschungsbetrieb bleibt aufrecht erhalten, die Verwaltung und die Zentralen Einrichtungen arbeiten bis auf Weiteres regulär weiter. Zudem sind alle Lehrenden frei in der Entscheidung, im betreffenden Zeitraum Online- oder Blended-learning-Veranstaltungen anzubieten“, sagt HAWK-Präsident Dr. Marc Hudy. Es handele sich laut Hochschule im Moment nicht um eine Betriebsschließung. Hudy: „Wichtig ist im Moment vor allem, dass wir dazu beitragen, einer weiteren Ausbreitung des Virus entgegen zu wirken, die ihren Höhepunkt noch nicht erreicht hat. Wir wollen schützen, wo wir können.“ Weitere Infos gibt es hier.

Die Hochschule für angewandt Wissenschaft und Kunst (HAWK) in Göttingen hatte zuvor schon alle öffentlichen Veranstaltungen im Sommersemester in Göttingen, Hildesheim und Holzminden abgesagt: Eine internationale Tagung konnte verlegt werden, Tage der offenen Tür fallen aus. „Nach einer Neubewertung der aktuellen Entwicklungen wollen wir dazu beitragen, einer weiteren Ausbreitung des neuartigen Coronavirus entgegen zu wirken – da, wo wir es können. 

Betroffen ist in Göttingen auch die Jobbörse am 25. März. Abgesagt werden die Angebote der HAWK beim Zukunftstag für Mädchen und Jungen am 26. März an allen drei Standorten – der ist aber mittlerweile von der Landesregierung generell abgesagt worden.

Landeskirche empfiehlt Absage aller Gottesdienste, Andachten und Konzerte

Die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers empfiehlt ihren Gemeinden die Absage aller Gottesdienste, Andachten und Konzerte vorerst bis einschließlich 19. April. Zuvor hatte die Landeskirche bereits empfohlen, die anstehenden Konfirmationsfeiern zu verschieben oder in alternativen Formen zu feiern. Landesbischof Ralf Meister macht deutlich: „Die Ausbreitung des Virus muss konsequent entschleunigt werden.“ Die Landeskirche empfiehlt den Gemeinden, zu den Gottesdienstzeiten die Glocken zu läuten, um zum Gebet und zu Hausandachten einzuladen. Sofern es den Gemeinden möglich ist, sollen die Kirchen für persönliches Gebet und Andacht offen gehalten werden. Weitere Infos können hier abgerufen werden.

Absagen wegen Corona in Göttingen: Kein Vortrag in Galerie Art

Der für Samstag, 14.3., geplante Vortrag „Risiken und Nebenwirkungen – Auswirkungen des Klimawandels auf die menschliche Gesundheit“ in der Galerie Art Supplement in der Burgstraße in Göttingen entfällt. 

Stadtwerke Göttingen ohne persönlichen Kundenservice

Die Stadtwerke Göttingen schließen ab Montag, 16. März, ihren persönlichen Kundenservice in der Hildebrandstraße. Das teilte eine Unternehmenssprecherin am Freitag mit. Die Maßnahme soll zunächst bis zum 31. März gelten. Der Kundenservice per Mail und Telefon sei aber ganz normal erreichbar, hieß es weiter. Auch das Büro für Auftragssteuerung/-bearbeitung sei für Handwerkspartner und Subunternehmer vorerst bis Ende März geschlossen.

Teilnahme an Sartorius-Hauptversammlung

Aktionäre der Sartorius AG können ihre Rechte auch ohne persönliche Teilnahme an der Hauptversammlung am 26. März in der Lokhalle wahrnehmen. Sie können ihre Stimme vorab per Briefwahl abgeben. Weitere Infos können hier abgerufen werden.

Absagen wegen Corona in Göttingen: Kein "Händel Goes Impro"

Die Internationalen Händel-Festspiele sagen die Veranstaltung "Händel Goes Impro" ab. Der unterhaltsame Improvisations-Abend sollte am Freitag, 13. März, stattfinden. 

Absagen wegen Corona: Keine öffentlichen Veranstaltungen im Bistum Hildesheim

Das Bistum Hildesheim sagt alle öffentlichen Veranstaltungen bis zum 15. Mai ab. Firmungen und Feiern der Erstkommunion bis zu den Sommerferien müssten verschoben werden, hieß es weiter. Den Pfarrgemeinden im Bistum Hildesheim werde außerdem empfohlen, alle Gottesdienste mit mehr als 100 erwarteten Teilnehmern abzusagen und geplante Veranstaltungen zu verschieben oder ganz ausfallen zu lassen.

Absagen in Göttingen wegen Corona: ASC Göttingen stellt Trainingsbetrieb vorübergehend ein

Wie der ASC Göttingen am Freitag mitteilte, wird das komplette Sportangebot des Vereins bis auf Weiteres entfallen. Ab Montag, 16. März, finde also nicht nur kein Training für die Freizeitgruppen und Schwimmkursen mehr statt, sondern auch für die Wettkampfmannschaften, Erwachsenengruppen und Triathleten, hieß es weiter. Die Reglung gelte voraussichtlich bis zum 18. April.

Absagen in Göttingen wegen Corona: Städtisches Museum bis auf Weiteres geschlossen

Am Freitagvormittag gab das Städtische Museum bekannt, dass es bis auf Weiteres geschlossen bleibt. Alle Veranstaltungen fallen aus, hieß es in einer offiziellen Mitteilung. Weitere Informationen auf der Homepage des Museums: museum.goettingen.de/

Absagen in Göttingen wegen Corona: Konzert im Apex wird verschoben

Das für heute Abend im Göttinger Apex angekündigte Konzert des Restorchesters (www.restorchester.de/) entfällt und wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben, wie der Kulturverein Apex mitteilte. Bereits gekaufte Karten könnten bei den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden, die online erworbenen Tickets würden automatisch zurückgebucht, hieß es weiter.

Absagen in Göttingen wegen Corona: "Fritz im Dialog" wird abgesagt

Die für Mittwoch, 18. März, angekündigte Podiumsdiskussion "Fritz im Dialog" des Göttinger Bundestagsabgeordneten Fritz Güntzler (CDU) wird abgesagt. Das gab das Wahlkreisbüro bekannt. Die Veranstaltung zum Thema "Modernisierung der Unternehmensberatung - ein Beitrag im internationalen Steuerwettbewerb" soll zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

Absagen in Göttingen wegen Corona: XXL-Frühjahrsputz wird verschoben

Aus Vorsichtsmaßnahmen, um der Ausbreitung des Corona-Virus entgegen zu wirken, reagieren die Göttinger Entsorgungsbetriebe (GEB) und sagen den organisierten XXL-Frühjahrsputz kurzfristig ab. Die Aktion soll zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

Absagen in Göttingen wegen Corona: Kein Vortrag zu Griechenland

Michael Trammer wollte am Freitag, 13. März, um 18.30 Uhr im Zentralen Hörsaalgebäude der Uni in Göttingen (001) über die Lage in Griechenland berichten. Dieser Vortrag fällt aus.

Absagen in Bovenden wegen Corona: Keine Gottesdienste

In Anbetracht der aktuellen Corona-Pandemie hat die Evangelische Kirchengemeinde Bovenden alle ihre Veranstaltungen und Gottesdienste bis zum 29. März abgesagt. Den Beschluss hat Kirchenrat in einer Sondersitzung am Donnerstagabend gefasst. „Wir möchten unseren Beitrag dazu leisten, dass sich die Corona-Infektionen nicht weiter ausbreiten“, sagt der Vorsitzende des Kirchenrates Pastor Uwe Völker. Betroffen sind alle Treffen von Gruppen, Kreisen und Chören der 3300 Mitglieder zählenden Gemeinde. In zwei Wochen will der Kirchenrat erneut über die Lage beraten. Aus diesem Grund werden die beiden Konfirmationsgottesdienste am 26. April und 3. Mai verschoben. Auch der Vorstellungsgottesdienst am Sonntag, 15. März, den die Jugendlichen mit viel Engagement vorbereitet hatten, wird abgesagt.

Cinemaxx passt sich Regelungen an

Spät, am Samstagmittag, und nach mehreren Nachfragen unserer Zeitung zuvor kommt die Nachricht des größten Kinos der Region, dem Cinemaxx: Die Sicherheit unserer Kunden und Mitarbeiter ist für uns von größter Bedeutung. Wir halten uns an die Vorgaben der lokalen Behörden und reagieren entsprechend drauf.

Lumière geschlossen

Aus aktuellem Anlass ist das Lumière ebenso wie die übrigen Göttinger Kultureinrichtungen auf unbestimmte Zeit geschlossen. Auch die geplante Eröffnung des neuen Kinos Méliès Anfang April muss verschoben werden. "Wir danken für Ihr Verständnis. Bleiben Sie stark und gesund! Das Team des Lumière", heißt es im Internet.

Wegen Corona: Absagen in Göttingen - Basketball-Bundesliga

Die BG Göttingen hat das Basketball-Bundesligaspiel, das am Samstag in der Göttinger S-Arena angepfiffen werden sollte, abgesagt. Außerdem wird der Basketball-Bundesliga-Spielbetrieb wird zunächst eingestellt.

Absagen in Göttingen: Holiday on Ice

An diesem Wochenende sollte von Freitag bis Sonntag die bekannte Show Holiday on Ice mit ihrem aktuellen Programm in der Göttinger Lokhalle gastieren. Alle Vorstellungen wurden bereits abgesagt.

Absagen in Göttingen wegen Corona: Universität

„Die Universität ist nicht so drastisch von Ausfällen betroffen“, sagt Sprecher Romas Bielke. Grund dafür ist die aktuelle vorlesungsfreie zeit, sprich im Volksmund Semesterferien. Abgesagt wurden in dieser Woche die Berufsinfo-Tage für zigtausend Schüler im Zentralen Hörsaalgebäude (ZHG). Nicht stattfinden wird auch der Handwerker- und Universitätsball – ein gesellschaftliches Top-Ereignis in Göttingen. Termin wäre Samstag, 21. März, gewesen.

Weniger von der Öffentlichkeit bemerkt sind Ausfälle interner Uni-Veranstaltugen, zu denen auch viele Gäste aus dem Ausland gekommen wären, so Sitzungen von Kommissionen und Aufsichtsgremien, wie Bielke schildert. An Schließungen von Einrichtungen, die täglich tausende Gäste anlocken, darunter die Mensen, sei noch nicht gedacht worden, bestätigte auch das Göttinger Studentenwerk.

Absagen in Göttingen wegen Corona: Konzerte

Schlimmer gebeutelt ist das kulturelle Leben: So melden die Veranstalter nach und nach Ausfälle. Im angesagtenMusikclub EXIL, der für seine Größe oft herausragende Musiker und Musikerinnen zu bieten hat, trudelten am Mittwoch die Absagen der Veranstaltungsagentur ein: Der herausragende Musiker und Produzent Russ Ballard wird am Mittwoch, 18. März nicht auf der Bühne im EXIL stehen. 

„Die Gesundheit aller geht vor“, begründet die Agentur. Russ Ballard, der seine gesamte Europa-Tournee abgesagt hat, werde aber später nach Göttingen kommen. Auch das Konzert der nicht minder qualitativ guten Ron Evans Group im Exil am Freitag, 20. März, fällt aus.

Absagen in der MUSA, wo am Donnerstag, 19. März, mit Wolf Maahn ein deutsches Rock-Urgestein spielt, werden noch abgefragt.

Absagen in Göttingen wegen Corona: Theater

Weitermachen wollen derweil die Theater in Göttingen. Absagen sind noch nicht bekannt. Deutsches Theater, Junges Theater und ThOP halten an ihren Spielplänen fest. Sie fallen allerdings auch alle dank geringerer Platzkapazitäten nicht unter den Verbotserlass der Landesregierung, der vorerst ab 1000 Zuschauern und mehr greift.

Absagen in Göttingen wegen Corona: Händel-Festspiele

Bei den Verantwortlichen der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen herrscht noch Gelassenheit, aber keineswegs Untätigkeit: „Als Rektion auf das Verbot der Landesregierung planen wirdie Platzkapazität der Lokhalle auf maximal 900 Plätze zu beschränken. In allen anderen Spielstätten liegen wir weit unter der genannten Platzkapazität“, erläutert der geschäftsführende Intendant Tobias Wolff auf HNA-Anfrage.

 Ursprünglich war die Kapazität auf 1370 Plätze konzipiert. So hoffen die Händel-Verantwortlichen, dass die Festspiele stattfinden können. Eine Absage wäre tragisch, denn zum 100-jährigen Jubiläum sind so viele und spektakuläre Veranstaltungen wie nie zuvor geplant. „Wir sind natürlich abhängig von der Entwicklung und den Weisungen der Behörden“, sagt Tobias Wolff. Der Vorverkauf läuft derweil weiter.

Absagen in Göttingen wegen Corona: Universitätsmedizin

Das Uni-Klinikum hat am Donnerstag die Absage von Veranstaltungen im Rahmen des Programms „Kult(o)ur am Sonntag“ beschlossen – die Absagen gelten zunächst bis zum 5. April. Ebenfalls abgesagt ist das Klavierkonzert am 1. April von Serra Tavsanli in der Reihe „Klassik im Klinikum“.

Absagen in Göttingen wegen Corona: Neue IGS

Die Neue IGS in Göttingen sagt ihren für Samstag, 14. März, geplanten Tag der offenen Tür ab. Es gibt aber bereits einen Ersatztermin: Er soll am Samstag, 25. April, von 10 bis 13 Uhr stattfinden. Darüber hinaus werden Alternativen entwickelt, um zukünftige Schüler und ihre Eltern trotzdem umfassend über das Schulkonzept zu informieren.

Absagen in Göttingen wegen Corona: SPD

Der SPD-Unterbezirk Göttingen hat seine für Freitagabend geplante Diskussionsveranstaltung mit Moderator Thomas Oppermann zum Thema „Parteiensystem im Wandel: Wo steht die SPD?“ verschoben. Termin: noch offen.

Absagen in Göttingen: DGB-Veranstaltung

Um das Thema Mieten sollte es am Montag, 23. März, bei einer Diskussionsveranstaltung im Jungen Theater gehen. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat diesen Abend auf unbestimmte Zeit verschoben.

Das Coronavirus hat Niedersachsen fest im Griff. Es drohen unter anderem Schulschließungen. 

In ganz Niedersachsen werden Corona-Testzentren eingerichtet. Ziel ist es, in jedem Landkreis ein Testzentrum zu haben.

Das Land schaltet auf Notbetrieb: Wie Nodersachsen mit dem Coronavirus umgeht.

In Zeiten von Corona kann Niesen Körperverletzung sein: In Göttingen laufen mehrere Verfahren wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.