„Jazz ohne Gleichen“-Festival

Das „Jazz ohne Gleichen“-Festival bietet auch Workshops und eine Masterclass an

Matthias Heintz steht in einem Garten. Hinter ihm ist das Rittmarshäuser Schloss zu sehen
+
Plant das Festival Jazz ohne Gleichen im Garten vor dem Rittmarshäuser Schloss: Matthias Heintz vom örtlichen Kulturverein.

Drei Workshops und eine Masterclass bietet der Kulturverein Rittmarshausen beim „Jazz ohne Gleichen“-Festival am Samstag, 11. September, an.

Rittmarshausen – Zum Auftakt des „Jazz ohne Gleichen“-Festivals zeigen Hanna Carlson und Dietmar Wiederhold Vier- bis Zwölfjährigen in der Zeit von 13 bis 14.45 Uhr im örtlichen Kindergarten, Im Föhr 1, das Jazz kinderleicht ist.

Einen Jazz-Workshop für Musiker leiten Magnus Schriefl (Trompete) und Martin Tschoepe (Bass, Gambe, Gitarre) von 13 bis 16 Uhr in der örtlichen Kulturscheune.

Tom Hansen und Maggie Lange von der Percussion-Combo Afroxé erkunden von 13 bis 16 Uhr im Garten des Schlosses rhytmische Sounds.

Um Improvisation und das Einfühlen in den Dialog eines Ensembles geht es von 14 bis 17 Uhr in der Masterclass der beiden Schweizer Marc Perrenoud (Klavier) und Cyril Régamey (Schlagzeug).

Sie erproben mit erfahrenen Musikern im MusiKuss-Konzertsaal in Gelliehausen witzige und überraschende Muster. Jazzpianist Perrenoud lehrt am Konservatorium von Genf und leitet das von ihm mitgegründete Festival Les Athénéennes.

Anmeldung bei Matthias Heintz unter Telefon 0172/ 93 41 531 oder per Mail m.heintz@kulturverein-rittmarshausen.de. (Michael Caspar)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.