Gegen staatliche Überwachung: Mit der Datenkrake durch die City

Göttingen. Zu einer Aktion gegen staatliche Überwachung trafen sich die Grünen am Donerstag in der Innenstadt. Mit einer Datenkrake – einem mit Klebeband zusammengehaltenem Objekt aus Wasserspielzeug, auf dem ein Portrait von Angela Merkel prangte – zogen sie die Weender Straße immer wieder hinauf und hinab.

Gemeinsam mit dem Europaabgeordneten Jan Philipp Albrecht wollten die Grünen auf Überwachungswahn und ausufernde Datensammlung aufmerksam machen. Leider folgten nur wenige dem Aufruf, sich an der Aktion zu beteiligen. So blieb den Grünen-Aktivisten nichts anderes übrig, als zumindest ihr Informationsmaterial an die vorbeigehenden Passanten zu verteilen. (mhs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.