Verdi hat zum Warnstreik aufgerufen

Verdi-Warnstreiks: Die Göttinger Stadtbusse fallen am Mittwoch aus 

Ein Göttinger Stadtbus
+
Warnstreik: Am Mittwoch, 7. Oktober, fahren die Stadtbusse der Göttinger Verkehrsbetriebe nicht.

Die Mitarbeiter der Göttinger Verkehrsbetriebe (GöVB) sollen am Mittwoch, 7. Oktober, streiken. Deshalb fallen die Stadtbusse in der Uni-Stadt ganztägig erneut aus.

Göttingen – Darauf hat die Gewerkschaft Verdi hingewiesen, die zu dem Warnstreik aufgerufen hat. Bereits in der vergangenen Woche gab es einen Warnstreik im öffentlichen Dienstag in Göttingen. Mitarbeiter weiterer Betriebe und Einrichtungen in Südniedersachsen sind am Mittwoch nicht zum Warnstreik aufgerufen.

Kunden, die trotzdem mit Bussen ihre Ziele innerhalb der Stadt Göttingen erreichen wollen, sollten eine Alternative prüfen: Auf zahlreichen Strecken fahren parallel zu den Stadtbussen die Regionalbusse. Sie werden am Mittwoch nicht bestreikt und können wie die Stadtbusse mit den Fahrscheinen des Verkehrsverbundes Südniedersachsen (VSN) genutzt werden. Weitere Informationen gibt es unter vsninfo.de im Internet.

Hintergrund für die Warnstreikaktion: Die Mitarbeiter der GöVB fordern schon lange Entlastung. Allerdings weigere sich der Arbeitgeber, mit den Beschäftigten darüber zu verhandeln. Mit einem neuen Tarifvertrag, den die Gewerkschaft Verdi fordert, sollen die Bedingungen für die Beschäftigten verbessert werden. (Bernd Schlegel)

Nicht nur in Kassel wird gestreikt - in Hessen sollen Busse nicht fahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.