Diebe verwüsteten Haus und Büroräume

Bilshausen. Beim einem Einbruch in den Bürotrakt eines Bäckereibetriebes in Bilshausen  ist in der Nacht zum Zweiten Weihnachtsfeiertag ein Schaden in unbekannter Höhe entstanden.

Die Täter sind zudem in ein angrenzendes Wohnhaus eingebrochen. Sie erbeuteten nach Mitteilung der Polizei unter anderem Schmuck und Bargeld.

Die Täter waren durch ein gewaltsam geöffnetes Fenster in den zweigeschossigen Bürotrakt der Firma eingestiegen und hatten versucht, einen Wertschrank zu stehlen, was ihnen misslang. Sie durchsuchten sämtliche Büros und verwüsten sie zum Teil erheblich. Aus dem Wohnhaus auf dem Firmengelände ließen die Diebe schließlich den Schmuck und das Bargeld mitgehen. Auch dort brachen sie mehrere Türen auf und durchwühlten Schränke und andere Behältnisse.

Von den Einbrechern fehlt jede Spur. Hinweise nimmt die Polizei Göttingen unter Telefon 0551/491-2115 entgegen.

Bei zwei weiteren Einbrüchen über Weihnachten in Filialen derselben Bäckerei in Wulften und Katlenburg blieben die Täter nach ersten Ermittlungen der Polizei Northeim vermutlich ohne Beute. Die Göttinger Ermittler schließen einen Tatzusammenhang mit dem Einbruch in die Bilshäuser Zentrale nicht aus. (p)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.