Diskussion zur Zukunft der Arbeit am 19.8.

Göttingen. „Die Zukunft der Arbeit“ ist eine Diskussionsveranstaltung des Evangelisch-lutherischen Kirchenkreises Göttingen im Vorfeld der Bundestagswahl im September überschrieben. Dazu sind für Montag, 19. August, alle Direktkandidaten aus der Region in die Göttinger St. Johanniskirche, Johanniskirchhof 2, eingeladen. Beginn ist um 19 Uhr.

Während des Abends soll über das Ideal einer solidarischen Gesellschaft in Bezug auf die Arbeitswelt diskutiert werden. Dabei geht es um prekäre Arbeitsformen wie geringfügige Beschäftigungs- und Zeitarbeitsverhältnisse. Natürlich soll auch das Publikum zu Wort kommen.

Zugesagt haben Fritz Güntzler (CDU), Dr. Lutz Knopek (FDP), Gerd Nier (Die Linke) und Nils-Arne Münch (Piratenpartei). Thomas Oppermann (SPD) wird durch Dr. Gabriele Andretta vertreten. Für Jürgen Trittin (Bündnis 90/Die Grünen) kommt Viola von Cramon. Moderiert wird der Abend von Dr. Fritz Erich Anhelm. Er ist Politikwissenschaftler und ehemaliger Direktor der Evangelischen Akademie Loccum. (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.