Am Übergang zur A7 Richtung Kassel

Lastwagen-Fahrer sieht Radarfalle, bremst und stellt sich quer

+

Bei einem Unfall am Dreieck Drammetal hat sich ein Lastwagen quer gestellt und die Zufahrt zur A7 blockiert. Die Bergung dauerte bis in den späten Abend. 

Zuletzt aktualisiert um 9.35 Uhr. Zu einem Verkehrsunfall mussten am Samstagnachmittag die Feuerwehren Obernjesa, Friedland und Groß Schneen ausrücken. Gegen 16 Uhr verunglückte im Dreieck Drammetal ein türkischer Sattelzug, als er von der Autobahn 38 auf die Autobahn 7 in Richtung Kassel fahren wollte. Laut Polizei bemerkte er die Radarfalle, bremste stark. Sein Fahrzeug stellte sich quer und kam nur wenige Meter vor der fest installierten Blitzanlage zum Stehen. Weil der Tank des Fahrzeugs dabei beschädigt wurde, lief Diesel aus. Der Fahrer wurde verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. 

Der Gesamtschaden wird derzeit auf etwa 65.000 EUR geschätzt. Ein Abschleppunternehmen übernahm die Bergung des Lkw. Die Fahrbahn musste bis 23.45 Uhr gesperrt bleiben, weil noch Erdreich ausgetauscht werden musste. Auf den Umleitungsstrecken ergaben sich keinerlei Verkehrsprobleme.

Fast hätte es bei dem Unfall auch noch die Radarfalle erwischt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.