Drei Kilogramm Marihuana im Gepäck

Göttingen/Osnabrück. Knapp drei Kilogramm Marihuana mit einem Schwarzmarktwert von 20.000 Euro hatten zwei Göttinger im Gepäck, die am Dienstag im Intercity von Amsterdam nach Berlin Zöllnern ins Netz gingen.

Die Zollbeamten hatten im Zug zwei scheinbar herrenlose Koffer gefunden. An einem zeigte Rauschgiftspürhund Attila großes Interesse - zur Recht, wie sich zeigte. Dank einer guten Personenbeschreibung konnten die Zöllner noch vor dem Bahnhof Osnabrück die beiden Göttinger festnehmen.

Mit ihren drei Kilo Rauschgift waren sie allerdings ein kleines Licht im Vergleich zu einem 36-jährigen Mitreisenden aus Vorderasien: Der transportierte in zwei Sporttaschen 53 Kilogramm Haschisch. Schwarzmarktwert: rund 400.000 Euro. (p)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.