Ein Preis für Granat und Bergkristall

DT-Nachwuchspreis geht an Schauspieler Nollau und Pliquett

Nachwuchsförderpreis Deutsches Theater Göttingen: DT-Fördervereinsvorsitzender Dr. Harald Noack stößt mit den Preisträgern Nadine Nollau und Moritz Pliquet an. Foto: DT/nh

Göttingen. Der Nachwuchsförderpreis 2013 geht an die beiden Schauspieler des Deutschen Theaters Nadine Nollau und Moritz Pliquet. Sie wurden am Sonntagmorgen im DT von sowohl von dem Förderverein-Vorsitzenden Dr. Harald Noack als auch den beiden Preisträgerinnen des Vorjahres,

Vanessa Czapla und Marie-Kristien Heger, beglückwünscht. Letztere lieferten ein Medley mit (Lied)-Zitaten aus aktuellen DT-Produktionen der beiden Preisträger.

Moritz Pliguet ist 27 Jahre alt und kam vom Schauspiel Frankfurt vor der laufenden Spielzeit ans Deutsche Theater. Die 1981 in Berlin geborene Nadine Nollau gehört seit Beginn der Spielzeit 2011/12 zum Ensemble des DT in Göttingen. Die Ausgezeichneten bedankten sich auf ihre Art und Weise: mit dem Loriot-Sketch „Garderobe“.

Die Laudatio auf die beiden Ausgezeichneten hielt Tina Fibiger. Der Preis ist mit insgesamt 2000 Euro dotiert, der gleichmäßig aufgeteilt wird.

Und sie fand ein schönes Bild, das für Nollau und Pliquet gleichermaßen steht: Fibiger bezeichnete sie als Edelsteine – Moritz Pliquet sei ein Bergkristall und Nadine Nollau ein Granat. Die Stärken der beiden Schauspieler seien extrem vielschichtig und leuchteten in den verschiedensten Farben und Färbungen – eben als Bergkristall und Granat.

Zuvor hatte DT-Förderkreis-Vorsitzender Dr. Harald Noack auf die Auswahlkriterien hingewiesen, unter denen vor allem Glaubwürdigkeit, Rollenpräsenz und Wandlungsfähigkeit besonders gepunktet hätten.

Der Förderverein vergibt den Preis jährlich an junge Mitglieder des Ensembles des Deutschen Theaters. Preisträger kann nur sein, wer in der laufenden und nächsten Saison am DT arbeitet, nicht älter als 35 Jahre ist und nicht mehr als vier Jahre Berufserfahrung hat. Es sei denn, Göttingen ist das erste feste Engagement. (tko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.