Duderstadt rätselt über blaues Männchen

+
Sorgt für Aufsehen: Das blaue Männchen in Duderstadt.

Duderstadt. Eine ungewöhnliche Skulptur an ungewöhnlicher Stelle sorgt seit Wochen für Diskussionen im südniedersächsischen Duderstadt.

Ein bisher anonymer Künstler hat ein kleines blaues Männchen erschaffen und in fast zehn Metern Höhe auf einem alten geköpften Lindenstamm auf dem Stadtwall befestigt. Seither rätsele die ganze Stadt, wer hinter dem Kunstwerk steckt und was der Künstler bezweckt, sagt Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU).

Fest steht, dass die Kunststoff-Skulptur auf dem Baumstumpf sicher steht, sagt der Bürgermeister. Vom Kunstwerk gehe keine Gefahr aus. Nach unbestätigten Angaben soll ein örtlicher Künstler das blaue Männchen erschaffen haben. Angeblich will er nach Weihnachten das Geheimnis lüften. "Ich bin jedenfalls schon ganz gespannt", sagt Bürgermeister Nolte. (dpa)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.