Bewaldungs-Projekt in Äthiopien

Duderstädter Sielmann-Stiftung unterstützt Aufforstung

+
Gemeinsam für ein Wiederbewaldungsprojekt in Äthiopien: Michael Beier (rechts) von der Heinz Sielmann Stiftung und Dr. Sebastian Brandis von der Stiftung Menschen für Menschen haben eine Kooperation vereinbart.

Duderstadt. Die Duderstädter Heinz Sielmann Stiftung und Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe wollen die Wiederaufforstung in dem afrikanischen Land vorantreiben. Dazu unterzeichneten beide Seiten eine Kooperationsvereinbarung.

„Eine nachhaltige Wiederbewaldung ist eine essenzielle Lebensgrundlage für die Menschen in Äthiopien“, sagt Dr. Sebastian Brandis vom Vorstand der Äthiopienhilfe, der Stiftung Menschen für Menschen.

Michael Beier, Geschäftsführender Vorstand der Heinz Sielmann Stiftung zu der Kooperation: „Man sollte im Naturschutz nicht mehr nur lokal denken. Am Beispiel der Zugvögel kann man sehen, wie wichtig es beispielsweise für die Störche ist, ein intaktes Winterquartier in Afrika zu haben.“ Die von Karlheinz Böhm ins Leben gerufene Stiftung Menschen für Menschen ist seit mehr als 35 Jahren erfolgreich in Äthiopien tätig und hat viel Erfahrung in der Wiederbewaldung großer Flächen.

Die äthiopische Region Wogdi liegt etwa 580 Kilometer nordöstlich von Addis Abeba in der South Wollo Zone im Regionalstaat Amhara.

Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe realisiert dort seit 2013 Projekt in den Bereichen Landwirtschaft, Wasser, Bildung, Gesundheit und Einkommen. Fast alle der 150 000 Einwohner leben dort in ländlichen Gegenden auf einer Höhe zwischen 1100 und 2850 Metern. Starke Abholzung und Überweidung haben den Boden in Wogdi stark erodiert und ausgelaugt.

In den nächsten Jahren werden mindestens 150 Hektar Wald mit vorwiegend einheimischen Bäumen gepflanzt. Diese sind robust und gedeihen gut unter den lokalen Bedingungen. Durch den integrierten Ansatz und das Prinzip der Hilfe zur Selbstentwicklung soll die lokale Bevölkerung zum Schutz des Waldes selbst entscheidend beitragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.