Echt abstrakt: Johannes Kersting stellt im Künstlerhaus aus

Fotokunst im Künstlerhaus: Die Ausstellung „Chromophilie“ von Johannes Kersting beginnt am Donnerstag, 28. Mai. Foto: Dittrich

Göttingen. Die Fotos von Johannes Kersting wirken künstlich, sind aber reale Motive. Der Architekturfotograf stellt seine Bilder ab Donnerstag, 28. Mai, im Künstlerhaus Göttingen aus.

Der Nürnberger Fotograf wird bei seinen Bildkompositionen mit abstrakten Malern verglichen. Er wählt Bildausschnitte so aus, dass sie zweidimensional und gerade zu irreal wirken. Die Aufnahmen werden zu abstrakter Kunst, Vergleichbar mit Arbeiten des Malers Piet Mondrian. Johannes Kersting ist der dritte Künstler in der Ausstellungsreihe „Kunst-Sequenzen: Fotografie“ des Künstlerhauses.

Der Künstler stellt seine Fotografien und Grafiken unter dem Titel „Chromophilie“ im Künstlerhaus, Gotmarstraße 1, in Göttingen aus. Die Eröffnung ist am Donnerstag, 28. Mai, ab 19 Uhr. Danach sind die Fotografien im Weißen Saal bis zum 28. Juni zu sehen - und zwar Dienstags bis Freitags, 16 bis 18 Uhr sowie Samstags und Sonntags von 11 bis 16 Uhr.

(bdi)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.