„Kinderstube“ im Universitätsklinikum feiert das zehnjährige Bestehen

Ehrenamtliche betreuen Kinder

Grüne Damen betreuen Kinder: Waltraud Pätzold und Christine Bick erwarten mit Maskottchen „Banana Joe“ Kinder. Foto: UMG/nh

Göttingen. Ehrenamtliche Helferinnen betreuen seit zehn Jahren Kinder von ambulanten Patienten und Besuchern im Universitätsklinikum. Aus diesem Anlass wird am Mittwoch, 25. September, in der Kinderstube, Haupteingang Westhalle, gefeiert. Dort gibt es von 10 bis 12.30 Uhr Kinderschminken, Ballonfiguren-Basteln und ein Kasperle-Theater.

Die Hilfe für Besucher und Patienten entstand, weil sich immer wieder Besucher bei der damaligen Frauenbeauftragte der Universitätsmedizin meldeten und nach einer Möglichkeit der Kinderbetreuung nachfragten.

Vor zehn Jahren wurde dann mit Monika Knackstedt, der Einsatzleiterin der ökumenischen Krankenhilfe Grüne Damen, die Kinderstube in einem Raum im Klinikum eingerichtet – ein verglastes Zimmer im Bereich des Haupteingangs, auf dem Weg zu Mensa, Caféteria und Restaurant.

Heute sind 14 Mitarbeiterinnen in der Kinderstube tätig und betreuen Kinder im Alter von sechs Monaten bis zehn Jahren.

Die Eltern, Großeltern oder Begleitpersonen erhalten während der Betreuungszeit einen Pieper, sind also im Haus erreichbar.

Bis heute ist die Einrichtung eine große Hilfe für Besucher und Patienten. „Sie ist eine echte Entlastung. Wir freuen uns dass wir dank des großen Engagements der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen diesen Dienst seit zehn Jahren anbieten können“, freut sich Anja Lipschik, die Gleichstellungsbeauftragte der Universitätsmedizin Göttingen.

Den kostenlosen Betreuungsservice für Kinder gibt es immer am Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 9.30 bis 12.30 Uhr und von 15 bis 18 Uhr. Tel. 0551/39-13161, oder Anja Lipschik, Tel. 0551/39-9785. (tko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.