Unfälle am Wochenende

A 38: Drei Personen schwer verletzt

Bei zwei Unfällen auf der Autobahn 38 war offenbar Unaufmerksamkeit die Ursache.
+
Bei zwei Unfällen auf der Autobahn 38 war offenbar Unaufmerksamkeit die Ursache.

Zwei Unfälle auf der Autobahn 38 beschäftigten am Wochenende die Autobahnpolizei in Nordthüringen. Bei einem der Unfälle erlitten drei Personen schwere Verletzungen.

Leinefelde – Ein Auto verunglückte laut Polizei am Sonntag gegen 7.45 Uhr zwischen den Anschlussstellen Heiligenstadt und Leinefelde. Dabei wurden drei Personen schwer verletzt. Ein 37-Jähriger war mit drei weiteren Insassen im Alter von zwei, neun und 36 Jahren auf dem linken Fahrstreifen in Fahrtrichtung Leipzig unterwegs. Aufgrund einer Unaufmerksamkeit kam der Fahrer mit seinem Pkw nach links von der Fahrbahn ab. Das Auto stieß gegen die Mittelschutzplanke und schleuderte über beide Fahrstreifen in den Böschungsgraben. Das Auto kam dann auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Richtungsfahrbahn Leipzig war aufgrund des Unfalls für knapp zweieinhalb Stunden gesperrt.

Bereits am Samstag gegen 5 Uhr kam es zwischen den Anschlussstellen Nordhausen-West und Nordhausen in Fahrtrichtung Leipzig zu einer Kollision zwischen zwei Autos. Eine Toyota-Fahrerin war dabei auf der rechten Fahrspur unterwegs. Dahinter näherte sich auf der linken Spur ein Seat. Vermutlich aufgrund Unaufmerksamkeit kam die Toyota-Fahrerin nach links von der Fahrbahn ab und kollidiert mit dem Seat. Der Wagen der Verursacherin prallte schließlich in die rechte Leitplanke.

Bei dem Unfall entstand ein größeres Trümmerfeld. Deshalb musste die Fahrbahn zeitweise gesperrt werden. Die Unfallverursacherin und ihr Säugling, der mit an Bord war, wurden vorsorglich ins Krankenhaus nach Nordhausen gebracht. Es entstand ein Gesamtschaden von 20 000 Euro.  (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.