Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung

Arbeitsunfall: 24-Jähriger wird von Gabelstapler erfasst – Rettungshubschrauber im Einsatz

In Leinefelde wird ein 24-Jähriger von einem Gabelstapler erfasst. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher fahrlässiger Körperverletzung.
+
In Leinefelde wird ein 24-Jähriger von einem Gabelstapler erfasst. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher fahrlässiger Körperverletzung.

Mit schweren Verletzungen muss ein Mann mit einem Rettungshubschrauber abtransportiert werden. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Leinefelde – Bei einem Arbeitsunfall auf einem Firmengelände in der Boschstraße in Leinefelde ist ein junger Mann am Mittwoch (03.11.2021) schwer verletzt worden. Auf dem Gelände wird eine Lagerhalle renoviert. Mitarbeiter der damit beauftragten Firma nutzten bei den Arbeiten auch einen Gabelstapler.

Gegen 9.25 Uhr fuhr ein 35-jähriger Arbeiter mit dem Stapler rückwärts und es kam zum Zusammenstoß mit einem 24-jährigen Mann. Dieser zog sich durch die Kollision eine schwere Beinverletzung zu. Der Verletzte musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen werden.

Es wurde eine Anzeige wegen Verdacht der fahrlässigen Körperverletzung erfasst. Polizei und Amt für Arbeitsschutz, haben die Ermittlungen aufgenommen. (Thomas Kopietz)

In Sontra kam es eben zu einem Arbeitsunfall, als zwei Männer von einem Gabelstapler erfasst wurden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.