„Bei uns wird niemand allein gelassen!“

Besuche im Pflegeheim St. Martini: Angehörige sollen Abschied nehmen können

Das Altenpflegeheim St. Martini in Duderstadt.
+
Das Altenpflegeheim St. Martini in Duderstadt: Die Bewohner der Einrichtung sollen während der Corona-Krise eine adäquate Sterbebegleitung erhalten.

Das Duderstädter Altenpflegeheim St. Martini setzt alles daran, dass Bewohner in ihrer letzten Lebensphase auch während der Corona-Krise eine adäquate Sterbebegleitung und palliative Versorgung erhalten und macht unter bestimmten Voraussetzungen Ausnahmen vom Besuchsverbot.

Duderstadt – „Besonders als christliches Haus gehen wir mit dem Thema Tod sehr sensibel um“, heißt es aus der Einrichtung, die damit auf Medienberichte zu dem Thema reagiert. Unter Einhaltung geltender Hygiene- und Schutzmaßnahmen wird daher für nahe Angehörige eines Sterbenden eine Ausnahme vom geltenden Besuchsverbot gemacht. Diese Regelung gilt schon seit dem Beginn der Pandemie. Durch die Corona-Krise hat sich die Sterberate in der Duderstädter Einrichtung im Vergleich zu den Vorjahren nicht verändert.

„Dabei geht es nicht nur darum, die Sterbenden in der aktuellen Situation nicht allein zu lassen, sondern auch den Angehörigen einen würdevollen Abschied zu ermöglichen“, heißt es.

Um die Ausnahme zu ermöglichen, wurde inzwischen ein besonderes Konzept erarbeitet. So gibt es bei den Angehörigen Corona-Schnelltests. Außerdem erhalten sie FFP2-Masken, um sich und die Bewohner der Einrichtung zu schützen.

„Es ist uns sehr wichtig, dass unsere Bewohner in ihrer letzten Lebensphase von vertrauten Gesichtern und Stimmen ihrer Angehörigen begleitet werden“, sagt Markus Kohlstedde, Geschäftsführer des St. Martini Altenpflegeheims. Sobald sich der gesundheitliche Zustand eines Bewohners verändert, werden Angehörige umgehend informiert. „Gemeinsam stimmen wir uns dann zum weiteren Vorgehen ab und beziehen unseren ambulanten Palliativdienst Eichsfeld direkt mit ein“, sagt Kohlstedde weiter und betont: „Bei uns wird niemand allein gelassen! Egal in welcher Lebensphase.“ (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.