Unfallbilanz

Drogenmissbrauch am Steuer nimmt zu: Polizei verschärft Kontrollen

Ein Drogenschnelltest: Die Polizei in Nordthüringen kündigte verschärfte Kontrollen an.
+
Ein Drogenschnelltest: Die Polizei in Nordthüringen kündigte verschärfte Kontrollen an. (Symbolbild)

Beim Blick auf die Unfallbilanz in Nordthüringen wird deutlich: Drogen am Steuer werden zunehmend zum Problem.

Nordhausen – Zwar ging insgesamt die Zahl der Unfälle um 14,5 Prozent auf 7554 zurück, aber die Zahl der Unfälle unter Drogeneinfluss stieg um 21,4 Prozent auf 34. Wie deutlich die Zunahme des Drogenmissbrauchs am Steuer ist, zeigt der Blick auf folgenden Wert: Die Zahl der festgestellten Drogenfahrten ohne Unfall erhöhte sich im Vergleich zu 2019 um fast ein Drittel auf 605.

Deshalb kündigt die Polizei verstärkte Kontrollen der Fahrer auf illegale Drogen an. Das gelte auch beim Thema Alkohol am Steuer, denn die Zahl der festgestellten Drogenfahrten ohne Unfall stieg um fast ein Viertel auf mehr als 400.

Sorgen macht der Polizei weiterhin der Bereich rund um den Kyffhäuser. Dort kommt es immer wieder in den 36 Kurven zu schweren Motorradunfällen. Die Beamten machen deutlich: „Durch ihren Bekanntheitsgrad ist diese besonders an den Wochenenden von überörtlich starkem Ausflugs- und Kradverkehr frequentiert. Gleichzeitig sind dort pflichtwidrige, aggressive und verkehrsgefährdende Verhaltensweisen durch die Motorradfahrer zu erkennen.“ Deshalb wird auch dieser Bereich schärfer kontrolliert. Dazu arbeiten die Beamten bei der länderübergreifenden Aktion „Sicher durch den Harz“ mit.

Um die Verkehrssicherheit am Kyffhäuser zu erhöhen wurden im vergangenen Jahr erneut „Rüttelstreifen“ auf der Fahrbahn aufgebracht. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.