Eichsfeld: Autofahrer mit 42 km/h zu viel erwischt

Eichsfelder droht hohes Bußgeld und Fahrverbot

Blitzer im Einsatz. (Symbolbild)
+
Blitzer im Einsatz. (Symbolbild)

Mit 42 km/h zu viel auf dem Tacho hat die Polizei im Landkreis Eichsfeld in Thüringen einen Autofahrer bei Geschwindigkeitskontrollen in Küllstedt erwischt.

Eichsfeld – Bei der 90-minütigen Aktion hielten sich insgesamt fünf Autofahrer nicht an das vorgeschriebene Tempolimit von 50 km/h. Wie die Polizei am Mittwoch weiter mitteilte, gab es bei sechs weiteren Autofahrern etwas zu beanstanden – entweder waren sie nicht angeschnallt oder hatten nicht die erforderliche Ausrüstung im Auto.

Den 52-jährigen Eichsfelder, den die Beamten mit 92 km/h blitzten erwartet neben einem hohen Bußgeld wohl auch ein längeres Fahrverbot. Bei Geschwindigkeitsübertretungen innerorts zwischen 41 und 50 km/h zu schnell sieht der aktuelle Bußgeldkatalog 200 Euro Strafe, zwei Punkte sowie ein Monat Führerscheinentzug vor.

Neuer Bußgeldkatalog fehlerhaft, laut ADAC-Experten. Fahrverbote sind wohl unwirksam. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.