Brand beim Ernteeinsatz

Mähdrescher brennt bei Ernte im Eichsfeld: Feuerwehr muss löschen

Der Mähdrescher brannte aus: Die Feuerwehren setzten Löschschaum zur Brandbekämpfung ein.
+
Der Mähdrescher brannte bei Mingerode aus: Die Feuerwehren setzten Löschschaum zur Brandbekämpfung ein.

Beim Ernteeinsatz geriet bei Mingerode im Eichsfeld am Donnerstag in den frühen Abendstunden ein Mähdrescher in Brand.

Mingerode – Die Flammen griffen auch auf ein angrenzendes Feld in der Verlängerung des Hellbergweges über. Gegen 18 Uhr wurden die Feuerwehren aus Duderstadt und Mingerode alarmiert, heißt es in einer Mitteilung des Feuerwehrverbandes Duderstadt-Eichsfeld.

Eine riesige Rauchsäule, die kilometerweit zu sehen war, wies den Einsatzkräften den Weg zur Einsatzstelle. Vor Ort stand der Mähdrescher bereits voll in Flammen. Das Feuer wurde eingesetzten Kräften, die teils unter schweren Atemschutz arbeiten mussten, schnell unter Kontrolle gebracht.

Der Mährdrescher stand voll in Flammen: Die Feuerwehren aus Mingerode und Duderstadt mussten löschen.

Weitere Landwirte unterstützten die Löscharbeiten: Sie grubberten das Feld um und brachten Wasser zur Einsatzstelle. Auslaufender Kraftstoff musste von der Feuerwehr aufgefangen werden.

Im Einsatz waren 28 Aktiven der Ortswehr Mingerode und der Schwerpunktfeuerwehr Duderstadt sowie die Untere Wasserbehörde. (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.