Feierliche Bekrönung

Goldene Kuppel mit Zeitkapsel für Kirche St. Nikolaus in Worbis

Die Kugel enthält eine Zeitkapsel mit aktuellen Dokumenten
+
Wie beim Abbau vor sieben Monaten transportierte der Lastkran auch die Mitarbeiter samt „Kirchturmbekrönung“ nach oben. In fast 50 Metern Höhe montierten die Spezialisten den neuen Wetterhahn und die Kugel.

Die Kirche St. Nikolaus in Worbis hat ihre Krone wieder.

Sieben Monate war die St. Nikolauskirche in Worbis im thüringischen Eichsfeld ohne seine Krone – eine goldene Kuppel samt 20 Kilo schwerem Wetterhahn. Sturmtief Bennet hatte 2019 dafür gesorgt, dass das Gesamtbilde abgeknickt war und repariert werden musste.

Nun konnte das im neuen Glanz erstrahlende Ensemble in fast 50 Metern Höhe wieder aufgesetzt werden. In der Kirchturmspitze hatte sich eine Zeitkapsel aus dem Jahr 1958 befunden, als der Kirchturm letztmals „bekrönt“ worden war.

Pfarrer Markus Hampel legte der Kugel dieses Mal eine Zeitkapsel mit aktuellen, wie er sagt „zeittypischen“ Dokumenten bei: eine Tageszeitung und eine Kirchenzeitung vom 13. November sowie Coronapandemiedokumente. (Gregor Mühlhaus)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.