Großeinsatz für die Feuerwehr

Lastzug kippt um: Autobahn ist Richtung Göttingen gesperrt

Umgekippter Lastzug auf der Autobahn 38 im Eichsfeld
+
Umgekippter Lastzug: Der Unfall sorgt für erhebliche Behinderungen auf der Autobahn 38 im Eichsfeld.

Ein Unfall mit einem Lastzug sorgt für einen Großeinsatz der Feuerwehr auf der Autobahn 38 zwischen Leinefelde und Heiligenstadt.

Update vom Montag, 28.09.2020, 13.26 Uhr: Nachdem es auf der Autobahn 38 in Richtung Göttingen zu einem Unfall kam, wurden nun neue Details bekannt gegeben. Die Sperrung der A38 wird noch mindestens 60 bis 120 Minuten andauern. Dies teilt die Verkehrspolizeiinspektion Jena auf Anfrage der Redaktion mit. Der Verkehr wird weiterhin umgeleitet. Ortskundige sollten die Unfallstelle weiträumig umfahren.

Unfall auf A38: Autobahn wegen Großeinsatz gesperrt

Erstmeldung vom Montag, 28.09.2020, 11.20 Uhr: Leinefelde/Heiligenstadt – Der Lastwagen war am Montag (28.09.2020) in den Morgenstunden kurz hinter der Etzelsbachtalbrücke (Fahrtrichtung Göttingen) umgestürzt. Die Unfallursache ist noch völlig unklar. Die Autobahn ist wegen des Unfalls weiterhin in Richtung Göttingen gesperrt.

Der Verkehr wird über die Bundesstraße 247 und die Landesstraße 3080 umgeleitet. Vor der Anschlussstelle Leinefelde/Worbis bildete sich auf der Autobahn 38 ein Rückstau. (Bernd Schlegel und Jennifer Greve)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.