Im Fachpraxisunterricht an den Berufsbildenden Schulen in Duderstadt

Pflegeassistenten blicken in den Kochtopf am Computer

Ute Lohrengel (unten rechts)
+
Fachpraxisunterricht im Kochen online: Ute Lohrengel (unten rechts) begutachtet die Ergebnisse ihrer Schülerinnen und Schüler am Computer.

Im Lockdown zu Corona-Zeiten verfolgen viele Jugendliche den Unterricht von zu Hause aus. Man kann sich gut vorstellen, wie am Computer Englisch oder Mathe gepaukt wird. Doch was passiert, wenn Kochen auf dem Stundenplan steht?

Duderstadt – Mit ihrer Lehrerin Ute Lohrengel lernen die Pflegeassistenten an den Berufsbildenden Schulen in Duderstadt, wie sie leckeres Essen zubereiten und stehen dafür in der eigenen Küche. „Lena ist bei mir“, erklärt Johanna bei der Abfrage der Anwesenheit. Sofort ist klar: Sie kochen gemeinsam. Damit er weiß, was er kocht, sucht Gerome noch nach seiner Einkaufsliste.

Gelatine-Verarbeitung ist heute ein Thema. Dazu steht Panna Cotta, übersetzt gekochte Sahne, auf dem Programm. Zunächst will Lehrerin Ute Lohrengel wissen, wie sich die Warm- und Kaltverarbeitung bei Gelatine unterscheidet. Mit der richtigen Antwort von Sophie erläutert Lohrengel den Temperaturausgleich.

Nachspeise

An der Nachspeise können die Schüler das üben: Esslöffelweise rühren sie die mit etwas Zucker aufgekochte Sahne in die eingeweichte Gelatine, bevor sie den so entstandenen Sud mit der heißen Sahne vermengen. Um das Obst für den Fruchtspiegel zu pürieren, muss nicht nur Gerome einen Pürierstab suchen.

Damit alles für die Aktion vorhanden ist, hat Lohrengel rechtzeitig vor der Unterrichtsstunde einen Einkaufszettel in die Klasse geschickt. So stehen bei allen die Zutaten für gefüllte Paprika bereit. Alina hat die Zwiebeln vergessen und muss sich in der Kunst des Weglassens üben. Bei der Tomatensoße spart sie mit dem Öl zum Anbraten der Zwiebel auch Kalorien, findet Lohrengel sogar einen Vorteil. Die Paprika stehen nun gut gefüllt bereit. Von mal dieser Schülerin, mal jenem Schüler lässt sich ihre Lehrerin die Arbeit per PC-Kamera zeigen und wirkt zufrieden, mit dem, was ihre Zöglinge leisten. Auch sie rückt ihren Laptop ab und zu zurecht, um den Schülern die Arbeitsschritte zu zeigen.

Faustregel für Reis

„Was ist wichtig beim Reis kochen“, fragt Lohrengel in die Runde. Anhand der Beilage sollen die angehenden Pflegeassistenten bereits Gelerntes wiederholen. Auf einen Teil Reis kommen zwei Teile Wasser, gibt die Lehrerin ihnen als Faustregel weiter. „Auf Volldampf“ werde der Reis angekocht. Wenn sich am Deckel eine Dampffahne zeige, dreht Lohrengel die Temperatur auf Null. Für Induktionsherde empfiehlt sie eine untere Stufe.

Biskuitrollen

Die Fachpraxislehrerin für Ernährung ist nicht die einzige, die an der BBS Duderstadt die Zubereitung von Speisen unterrichtet. Dorit Otto-Lomberg hat mit ihrer Klasse in der Berufsfachschule Hauswirtschaft Biskuitrollen gebacken.

Nicht jedes Mal hat sie die Klasse während des Lockdowns online getroffen. Manchmal haben die Lernenden wie beim Kollegen Andreas Schröder Rezepte als Arbeitsauftrag erhalten. Für die Biskuitrolle hat sie wie Lohrengel einen Einkaufszettel herausgegeben.

Im Präsenzunterricht würden die Einkäufe von den Lehrkräften getätigt, sagt Otto-Lomberg. Das Kochgeld, das die Schüler bezahlen, werde für Digitalunterricht erstattet, so dass die Schüler ihre Ausgaben decken könnten.

Einkaufsgutscheine

Bei der Fachpraxislehrerin für Hauswirtschaft Ludmilla Welke bekommen die Schüler Einkaufsgutscheine. Während die meisten Klassen nach und nach wieder in die Schule kommen dürfen, steht bei ihr und Ute Lohrengel weiterhin Distanzlernen auf dem Stundenplan. Denn aus gesundheitlichen Gründen müssen sie Kontakte meiden, solange die Corona-Inzidenzzahlen zu hoch sind. Den Schülern – und oft auch ihren Familien – schmeckt es. (Ute Lawrenz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.