Mann wehrte sich gegen Polizisten 

Randalierer aus dem Eichsfeld übernachtete im Polizeigewahrsam

Mitarbeiter eines Einkaufsmarktes in der Bahnhofstraße in Leinefelde informierten die Polizei am Donnerstagabend gegen 19.20 Uhr über einen randalierenden Kunden, der sich weigerte einen Mundschutz zu tragen. Wie die Polizei mitteilte, war der Mann bereits weg, als die Beamten eintrafen.

Nach Zeugenaussagen trank und aß der Tatverdächtige Lebensmittel aus dem Markt, ohne diese zu bezahlen. Als er angesprochen wurde, soll er zwei Mitarbeiter angegriffen haben. Danach zerstörte er die Glastür eines Aufbewahrungsschranks für Taschen im Eingangsbereich.

Ermittlungen führten zu einem 42-Jährigen aus dem Eichsfeld. Er hatte nur kurze Zeit später bei sich zu Hause randaliert und Nachbarn beleidigt, die daraufhin die Polizei verständigten.

Der Mann musste die Nacht dann im Polizeigewahrsam verbringen, um weitere Straftaten zu verhindern. Dabei hatte er sich gewehrt, die Polizisten angegriffen und beleidigt.

Rubriklistenbild: © Symbolbild: Uwe Zucchi/DPA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.