Drei Verletzte

Scheunenbrand im Eichsfeld: 160 Einsatzkräfte mit Löscharbeiten beschäftigt

+
Scheunengroßbrand in Weißenborn-Lüderode: Es entstand ein Schaden von etwa 100 000 Euro.

Eichsfeld – Nach einem Großbrand einer Scheune in Weißenborn-Lüderode im Eichsfeld am späten Donnerstagnachmittag mussten drei Personen verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Etwa 160 Kräfte waren im Einsatz.

Zwölf Feuerwehren waren zu dem Scheunenbrand im Obereichsfeld ausgerückt, um ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohnhaus zu verhindern. Die Stützpunktfeuerwehr Leinefelde rückte mit einer Drehleiter an. Die Feuerwehrleute waren bis in die Nacht mit den Löscharbeiten beschäftigt. Dennoch wurde das Wohnhaus in Mitleidenschaft gezogen.

Insgesamt fünf Personen mussten evakuiert werden. Den Schaden schätzt die Eichsfelder Polizei auf etwa 100 000 Euro. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler waren Dacharbeiten mit einem Gasbrenner der Auslöser für den Brand.

Von Samira Müller und Andreas Arens

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.