Mit Werkzeugkisten beladen

Überladener Transporter auf der A38 Richtung Göttingen

Polizisten haben am Dienstagvormittag einen deutlich überladenen Kleintransporter auf der A38 aus dem Verkehr gezogen. 

Im Bereich der Anschlussstelle Leinefelde-Worbis im Obereichsfeld fiel den Beamten der rote Peugeot Transporter auf, der ungewöhnlich langsam auf der A38 in Richtung Göttingen unterwegs war, wie die Polizei mitteilte.

Es stellte sich heraus, dass der mit Werkzeugkisten beladene Wagen mehr als fünf Tonnen auf die Waage brachte. Das Fahrzeug hätte jedoch maximal 3,5 Tonnen wiegen dürfen. So wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet und eine „entsprechende Sicherheitsleistung“, wie es in der Mitteilung heißt, in Höhe von 520 Euro gegenüber dem Fahrer erhoben.

Andere Fälle:  Fahrräder, Boote und Schrott auf einem Anhänger - gesichert nur mit Kabelbindern. Die Polizei zog das Gespann auf der A38 bei Nordhausen aus dem Verkehr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.