Zwischenfall

Verpuffung in Zementwerk im Eichsfeld: Zwei Arbeiter schwer verletzt

Der Rettungshubschrauber „Christoph 44“ steht auf seinem Landeplatz an der Universitätsmedizin Göttingen (UMG).
+
Ein Rettungshubschrauber war am Montag nach einer Verpuffung im Einsatz. „Christoph 44“ ist an der Universitätsmedizin Göttingen stationiert. (Symbolbild)

In einem Zementwerk in Deuna (Eichsfeld) kommt es zu einem schweren Zwischenfall. Zwei Mitarbeiter werden mit schweren Verbrennungen ins Krankenhaus geflogen.

Deuna – Zwei Mitarbeiter eines Zementwerks erlitten am Montag (04.10.2021) in Deuna im Landkreis Eichsfeld (Thüringen) schwere Verletzungen bei einer Verpuffung. Die beiden Männer wurden nach Polizeiangaben mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Zu dem Zwischenfall mit Verpuffung in der Anlage war es nach Polizeiangaben kurz nach 16 Uhr gekommen.

Dabei erlitten die 62 und 46 Jahre alten Arbeiter schwere Verbrennungen. Wie es zu diesem Unglück kommen konnte, das muss laut Polizei nun durch die zuständige Berufsgenossenschaft geklärt werden.

Verpuffung in Zementwerk in Deuna (Eichsfeld): Zwei Mitarbeiter schwer verletzt

Die Kriminalpolizei war vor Ort und schließt derzeit eine strafbare Handlung aus. Die Anlage sollte am Montag nach Wartungsarbeiten wieder in Betrieb gehen. (Bernd Schlegel)

Zementwerk in Deuna (Eichsfeld): Hier kam es am Montag (4.10.2021) zu einer Verpuffung, bei der zwei Mitarbeiter schwere Verbrennungen erlitten. (Archivfoto)

Ende 2019 war es in einem Entsorgungsbetrieb in Deuna (Eichsfeldkreis) zu einem Brand gekommen. Die Feuerwehr rückte zu einem Großeinsatz an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.