1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen

200 Tonnen Mineralien für Kokain-Herstellung: Fahnder heben Drogenlabor aus

Erstellt:

Von: Thomas Kopietz, Heidi Niemann

Kommentare

Fahnder stellen im Eichsfeld ein Drogenlager sicher. Dort finden die Ermittler über 200 Tonnen Mineralien zur Herstellung von Kokain.

Gleichen/Uder – Drogenfahnder haben bei ihren Ermittlungen gegen mutmaßliche Kokain-Produzenten in einen weiteren großen Fund gemacht. Bei der Durchsuchung einer Lagerhalle in Uder im Eichsfeld sind mehr als 200 Tonnen mineralischen Materials gefunden worden. Das teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Göttingen am Mittwoch (21.12.2022) mit.

Bei den Durchsuchungen wurden sechs Männer im Alter zwischen 32 und 54 Jahren festgenommen. Gegen vier der Beschuldigten – jeweils einer von ihnen stammt aus Thüringen beziehungsweise Niedersachsen, die beiden anderen aus dem Ausland – wurde ein Haftbefehl erlassen, die anderen beiden kamen wieder auf freien Fuß.

Fahnder stellen 200 Tonnen Mineralien für Kokain-Herstellung im Eichsfeld sicher

Geschäft Kokain: Materialien zur Herstellung von Kokain wurden in Südniedersachsen/Westthüringen entdeckt.
Geschäft Kokain: Materialien zur Herstellung von Kokain wurden in Südniedersachsen/Westthüringen entdeckt. (Symbolbild) © Hans Weidl/dpa

Nähere Angaben könnten derzeit nicht gemacht werden, da die Ermittlungen noch andauerten, sagte Behördensprecher Bou Sleiman. Bereits in der vergangenen Woche hatten Beamte in der Samtgemeinde Gleichen (Kreis Göttingen) und zwei Orten in Thüringen unter anderem ein Kokainlabor und große Mengen Chemikalien gefunden.

Neben dem professionellen Labor-Equipment habe man dort auch rund zehn Kilogramm Kokain mit einem Reinheitsgrad von etwa 80 Prozent sowie drei Langwaffen und zwei Pistolen sichergestellt, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Göttingen, Mohamed Bou Sleiman.

Außerdem stießen die Beamten auf 225 Kilogramm eines Kalkgemischs und 200 Liter eines Chemikalien-Cocktails. Sowohl die Mineralien als auch das Chemikalien-Gemisch hätten Kokain-Anteile enthalten, sagten Bou Sleiman. Wie groß die Kokain-Menge war, stehe noch nicht fest, die genaueren Untersuchungen der Substanzen dauerten noch an.

Drogenlager im Eichsfeld: Polizei transportiert Drogenzubehör ab – auch Waffen gefunden

Ferner seien 1000 Liter unterschiedlichster Chemikalien sichergestellt worden, die ebenfalls untersucht werden. Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, seien in der Lagerhalle in Uder Angehörige des Technischen Hilfswerks (THW) damit beschäftigt, die Mineralien in eine Liegenschaft der Polizei abzutransportieren.

Fahnder haben in einer Lagerhalle im Eichsfeld mehr als 200 Tonnen mineralischen Materials für die Kokain-Herstellung sichergestellt.
Fahnder haben bei der Durchsuchung einer Lagerhalle in Uder im Eichsfeld mehr als 200 Tonnen mineralischen Materials für die Kokain-Herstellung sichergestellt. © Polizeidirektion Göttingen

Dort sollen die Substanzen untersucht werden, ob sie ebenfalls mit der Kokain-Produktion in Zusammenhang stehen. Die Ermittler wollen derzeit keine Angaben dazu machen, wozu die Mineralien möglicherweise verwendet worden sein könnten. Zwei weitere Durchsuchungen fanden im Heilbad Heiligenstadt und in Tambach-Dietharz (Thüringen) statt.

Situation lässt auf einen sehr professionell angelegten Laborprozess schließen.

 Christian Vidal, LKA-Experte

Nach Angaben eines Spezialisten des Landeskriminalamtes (LKA) in Hannover kann mit dem illegalen Labor, das im südniedersächsischen Weißenborn entdeckt wurde, Kokain im großen Maßstab gewonnen werden. „Die Auffindesituation lässt auf einen sehr professionell angelegten Laborprozess schließen“, sagte LKA-Experte Christian Vidal.

Theoretisch ließen sich mit den eingesetzten Laborgeräten und Reagenzien monatlich mehrere Dutzend Kilo Kokain herstellen. Auf die Frage, ob bereits fertig produziertes Kokain in den Verkauf gelangt ist, konnte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Göttingen am Mittwoch noch keine Angaben machen. (pid/tko)

Verwandte Themen: Bei einer Razzia in der Gemeinde Gleichen hebt die Polizei Göttingen ein Drogenlabor aus. Erst Ende November 2022 haben Fahnder bei einer Drogen-Razzia in Göttingen kiloweise Rauschgift gefunden.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion