Emmermann leitet Studiensemimar für Berufsschullehrerausbildung

Neuer Leiter am Studienseminar Göttingen und die Ausbildung für Berufsschullehrer. Foto: Schröter

Göttingen. Ralf Emmermann ist seit Januar Leiter des Göttinger Studienseminars für Lehrer an Berufsbildenden Schulen und wurde am Dienstag vorgestellt.

Emmermann wurde 1960 in Bockenem bei Hildesheim geboren, ist verheiratet und hat drei Kinder. Nachdem er es an den Berufsbildenden Schulen in Hannover bis zum Oberstudienrat gebracht hatte und anschließend Fachleiter an beiden Studienseminaren in Hildesheim war, wechselte er im November 2001 ans frisch gegründete Studienseminar nach Göttingen.

Dort war er auch Leiter der Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung (Ausbildungsschwerpunkt „Recht und öffentliche Verwaltung“) und seit 2008 Vertreter von Peter Limpke, der das Studienseminar seit dessen Gründung geleitet hatte und im August 2016 in den Ruhestand verabschiedet worden war.

„In den vergangenen 15 Jahren hat sich das Studienseminars für das Lehramt an berufsbildenden Schulen zu einem herausragenden Kompetenzzentrum der Bildungsregion Göttingen entwickelt“, betonte die Landtagsabgeordnete Dr. Gabriele Andretta (SPD). „Und als Mann der ersten Stunde ist der Name von Ralf Emmermann untrennbar mit dieser erfolgreichen Entwicklung verbunden.“

Am Göttinger Studienseminar werden Referendarinnen und Referendare in vielen Fachrichtungen und Unterrichtsfächern ausgebildet. Wer nach dem Abschluss seines Studiums an berufsbildenden Schulen lehren möchte, kann dort seinen Vorbereitungsdienst absolvieren. Die schulpraktische Ausbildung erhält er dann an einer der 20 Ausbildungsschulen in Niedersachsen, mit denen das Seminar zusammenarbeitet. Das Göttinger Seminar unterrichtet in den Fachrichtungen Elektrotechnik, Ökotrophologie (Ernährung und Hauswirtschaft), Sozialpädagogik sowie Wirtschaft und Verwaltung. (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.