Enten „erschwammen“ 29.000 Euro für soziale Einrichtungen

Entenrennen-Erlöse: Vereine und Soziale Einrichtungen erhielten insgesamt 29.000 Euro aus dem Erlös des Entenrennens 2015 in Göttingen. Peter Pawlowski und Gila Hoepfner übergaben Schecks. Foto: nh

Göttingen. Wozu Quietsche-Entchen gut sind: Das Entenrennen auf der Leine in Göttingen brachte in diesem Jahr einen Erlös von 29.000 Euro. Der Lions-Club Hainberg Göttingen verteilte es jetzt an diverse Einrichtungen.

Viel Geld spülte auch eine neue Idee in die Kasse: Vor der Veranstaltung wurden Entenplakate an gemeinnützige Einrichtungen verschenkt, die von Kindertagesstätten, Vereinen und Fördervereinen auf eigene Rechnung verkauft wurden. Ergebnis: 9000 Euro, die in die Kassen der Einrichtungen flossen.

Der Rest wurde kürzlich in der Kultur-Kneipe Apex von den LC Hainberg-Verantwortlichen Gila Hoepfner und Peter Pawlowski verteilt. Schecks mit folgenden Summen gingen an:

• 8000 Euro erhielt der Internationale Schulbauernhof in Hevensen (Landkreis Northeim). Betreiber Axel Unger hat es sich zur Aufgabe gemacht, Schulklassen sowie auch traumatisierten Kindern mit Migrationshintergrund eine regionale Lebensweise, landwirtschaftliche Produktion und Verantwortung für Tiere zu zeigen und während eines Aufenthaltes auch näher zu bringen. Dazu gibt es auch Projekte. Das Geld soll für Veranstaltungen mit Göttinger Sprachlernklassen verwendet werden. Die Jugendlichen kommen aus Syrien, Afghanistan, Irak und anderen Kriegsgebieten. Infos: www.internationaler-schulbauernhof.de

• 5000 Euro gehen an den Verein „Kleine Löwen“ zur Betreuung von Eltern von Frühgeborenen. Beteiligt ist daran die Universitätsmedizin Göttingen. Die Elterninitiative bietet Hilfe an, weil das Leben mit einem Frühgeborenen für manche Eltern oft nicht ohne Unterstützung zu meistern ist. Infos: www.kleineloewen.de

• 3000 Euro bekommt der Verein „Frauennotruf“. Die geschulten Mitarbeiterinnen kümmern sich um Frauen sowie deren Kinder in Fällen von sexueller oder häuslicher Gewalt, leisten Beratungen, vermitteln Gespräche mit Rechtsanwälten, Behörden und Therapeuten. Infos: www.frauen-notruf-goettingen.de

• Je 1000 Euro erhalten die Vereine Jugendfeuerwehr Göttingen und Falkenhagen-Potzwenden, die Pfadfinder vom Stamm Hohenstaufen und der Verein zu Förderung der deutschen Pfadfinderschaft St. Georg Stamm Göttingen.

Als Sponsoren für die Veranstaltung und somit Förderer der Unterstützten waren Boot: Stadtwerke Göttingen, Städtische Wohnungsbau GmbH, Barmer GEK, Börner-Eisenacher GmbH und viele weitere Einzelsponsoren des Entenrennens.

Die Quietsche-Enten werden 2016 am 27. August auf der Leine in der Innenstadt ausgesetzt – und werden wieder viel Geld für den guten Zweck und den Lions Club Hainberg erschwimmen.

Von Thomas Kopietz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.