Enttäuschung bei der CDU

Schlechte Zahlen: Holger Welskop schaute bei der Wahlparty in den Computer. Foto: Schlegel

Göttingen. Die CDU-Mitglieder waren bei der Wahlparty im ZAK in Göttingen eher verhalten. Hintergrund: Es ist unklar, wie die Wahl am Ende ausgeht.

Und: In Göttingen erzielte die CDU eher ein schlechtes Ergebnis: Sie kommt bei den Zweitstimmen mit 22,6 Prozent nur auf Rang drei in der Universitätsstadt.

Enttäuscht ist CDU-Direktkandidat Holger Welskop. Er hat den Wahlkreis Göttingen nicht geholt und mit 27,8 Prozent klar gegen seine Kontrahentin Gabriele Andretta (37,7 Prozent) verloren. Eine CDU-Anhängerin lobt das Engagement von Welskop: Er habe im Wahlkampf alles gegeben hat. (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.