Gut erhaltene Schulranzen spenden: Caritas sammelt

Göttingen. Neues Schuljahr, neue Tasche. Und wohin dann mit dem alten Ranzen? Der Caritasverband für Stadt und Landkreis Göttingen sammelt gut erhaltene Schulranzen, Turnbeutel und Rucksäcke, um sie kostenlos an Kinder aus einkommensschwachen Familien weiterzugeben.

Die Aktion läuft in diesem Jahr zum siebten Mal. Mehr als 500 Schulranzen haben in dieser Zeit den Besitzer gewechselt. Das Prinzip ist einfach: Kinder, die im Sommer auf eine weiterführende Schule kommen und damit meist ihren Ranzen aus der Grundschulzeit gegen einen altersgemäßen Rucksack eintauschen, geben diesen bei der Caritas ab. Jeder, der einen Ranzen benötigt, kann sich beim Verband melden und erhält diesen dann kostenlos.

„Wenn ein Kind eingeschult wird, müssen die Eltern von Heften und Stiften bis zu Turnschuhen eine Menge Dinge besorgen. Da kommen schnell mal 100 Euro zusammen“, weiß die Sozialpädagogin Maria Weiss aus Erfahrung. „Ein Markenranzen kostet dann nochmal so viel.“ Zumindest diese Ausgabe könnten sich Eltern dann sparen, wenn sie auf einen gebrauchten Ranzen zurückgreifen.

Am wichtigsten an der Aktion aber ist für Weiss, dass die Kinder sich auf die Schule freuen: „Kinder haben in der Regel ein sehr feines Gespür. Wenn sie merken, dass für ihre Eltern der Schulbeginn Stress bedeutet, weil es finanziell eng ist, dann schlägt sich diese Stimmung auf die Kinder nieder.“ Das will die Caritas mit der Aktion und einem neuen Ranzen verhindern. Schulranzen können vormittags von 8 bis 12 Uhr im Caritas-Centrum in der Godehardstraße 18 abgeben werden.

Wer eine Schultasche für sein Kind braucht, kann ab Beginn der Sommerferien vorbeikommen oder sich vorab informieren unter Tel. 0551/ 999 59-0. (tko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.