Lutz Seiler kommt am Samstag zum Literaturherbst in das Alte Rathaus

Erste Lesung als Buchpreisträger

Preis für den Roman „Kruso“ und den Autor: Lutz Seiler wurde am Dienstag anlässlich der Frankfurter Buchmesse im Römer mit dem Deutschen Buchpreises 2014 ausgezeichnet. Der Lyriker erhielt die mit 25 000 dotierte Auszeichnung für den besten deutschsprachigen Roman des Jahres. Samstag liest er in Göttingen. Foto: dpa

Göttingen. Jetzt ist klar, wer als Überraschungsgast beim Göttinger Literaturherbst lesen wird: Lutz Seiler wird als frisch gekürter Träger des Deutschen Buchpreises 2014 am Samstag ab 21 Uhr im Alten Rathaus seinen Roman „Kruso“ vorstellen.

Seiler hat sich mit seinem Werk gegen fünf weitere Autoren durchgesetzt, die auf der sogenannten „Short-List“ , der Nominierten-Liste, standen. Er wurde am Dienstag in Frankfurt ausgezeichnet.

Die Geschichte spielt im Jahr 1989 auf der Insel Hiddensee, die in DDR-Zeiten als Sperrgebiet und quasi Außenposten galt. Kruso und seine Freunde führten dort ein leben abseits der DDR-Normalität. Es ist auch eine Geschichte um eine außergewöhnliche Freundschaft, um bei der Flucht aus der DDR verschollene Menschen und die Zeit vom Sommer ´89 bis heute. (tko)

• Literaturherbst, Samstag, 11. Juni, 21 Uhr, Altes Rathaus: Lutz Seiler liest aus „Kruso“. Karten: Vorverkauf 14 Euro, Abendkasse 15 Euro. Karten gibt es auch in den HNA-Geschäftsstellen in Kassel, Northeim, Hann.Münden und Uslar sowie in der Buchhandlung Frühauf in Bad Sooden-Allendorf. Infos und kompletes Programm: www.literaturherbst.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.