Erster Tag als Oberbürgermeister: Schlüssel, Kantinenkarte und Gespräche

Wichtige Unterlagen aus dem Umzugskarton: Göttingens neuer Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler richtete am Montag sein Büro im Rathaus ein. Foto: Schlegel

Göttingen. Zwei Umzugskartons mit wichtigen Unterlagen und ein paar Bilder für die Wand. Mit persönlichem Gepäck startete Rolf-Georg Köhler am Montag in sein neues Amt als Oberbürgermeister der Stadt Göttingen.

Um 8.30 Uhr wurde der neue Rathaus-Chef von den Mitarbeitern des Referats des Oberbürgermeisters empfangen. Bevor die Arbeit aber richtig losgehen konnte, waren zahlreiche organisatorische Aufgaben zu erledigen. Köhler bekam einen Schlüssel, der „ganz viele Türen öffnet“ und eine Karte für die Kantine. Außerdem gab es ein iPhone, ein iPad sowie die Passwörter für den Dienstcomputer. „Damit ich mit der Welt vernetzt bin“, sagte Köhler und schaute erst einmal in eines der elektronischen Hilfsmittel.

Am Mittag gab es ein Treffen mit den Reinigungskräften des Rathauses. „Sie halten uns den Rücken frei und haben bald eine schwere Zeit vor sich.“ Schließlich steht der Winter vor der Tür. Köhler hat sich vorgenommen, nach und nach alle Mitarbeiter des Hauses kennenzulernen. Außerdem will er möglichst häufig Termine außerhalb wahrnehmen und weiter den direkten Kontakt zu den Göttingern halten. „Wenn ich angesprochen werde, will ich zuhören. Da bekommt man direktere Informationen – und ungefiltert.“ Köhler nannte ein Beispiel: „Wenn man etwas über Verkehr erfahren will, muss man mit Bus- und Taxifahrern sprechen.“ Schließlich sind die jeden Tag unterwegs.

Vor der Vereidigung während der nächsten Ratssitzung am 17. November stehen natürlich eine Vielzahl von Terminen an. So will sich der neue Verwaltungschef mit den Führungskräften des Rathauses und den Geschäftsführern der städtischen Gesellschaften treffen.

Respekt hat Köhler vor der Vielfalt der Aufgaben und der Größe des Apparats. Schließlich war er bei der Städtischen Wohnungsbaugesellschaft Chef von 34 Mitarbeitern, nun sind es 2000. (bsc)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.