Alternativer Bärenpark Worbis

Ex-Zoobärin Doro spürt zum ersten Mal in ihrem Leben echten Waldboden

+
Darf jetzt die Freianlagen im Alternativen Bärenpark in Worbis erkunden: Für die betagte Bärendame Doro ist die Zeit in der Quarantäne vorbei. 

Bäume, Gras, Hecken, Hügel – was für einen Braunbären eigentlich selbstverständlich sein sollte, lernt die betagte Bärendame Doro erst im hohen Alter.

Jetzt ist ihre fast zweimonatige Quarantäne-Zeit vorbei. Nun kann sie die großen Freianlagen im Alternativen Bärenpark Worbis erkunden.

Seit ihrer Ankunft Anfang Juni befand sich die ehemalige Zoo-Bärin (28) in der Quarantäne-Station des Thüringer Tierschutzprojekts der Stiftung für Bären. 

Einige Wochen stand dort Doro unter Beobachtung. Ihr Verhalten und ihre körperliche Verfassung wurden genau studiert und analysiert. 

Nach einer abschließenden, veterinärmedizinischen Begutachtung stand der Entlassung in die naturnahen Anlagen des Bärenparks Worbis nichts mehr im Wege.

Fast 30 Jahre auf engstem Raum

Braunbärin Doro erblickte 1991 in Portugal das Licht der Welt und kam noch im Welpenalter nach Südspanien in einen Zoo. 

Dort, im Parque Zoologico Prudencio Navarro, lebte sie gemeinsam mit Bärin Daria fast drei Jahrzehnte auf Sandboden auf engstem Raum unter ständiger Beobachtung der Besucher. 

Fell- und Knochenprobleme waren nach Angaben der Stiftung für Bären, die den Alternativen Bärenpark betreibt, nur zwei der gravierenden Resultate der unwürdigen Haltung.

Nachdem die Betreiber den Zoo zu Beginn des Jahres verlassen hatten, wurden die Tiere sich selbst überlassen. Die Verwaltung der Grenzstadt Ayamonte und die spanische Tierschutzorganisation Animals Feel suchten verzweifelt nach Auffangstationen, um die Tiere vor dem Hungertod zu bewahren. 

Die Stiftung für Bären erklärte sich schließlich bereit, die zwei Braunbären in ihren Tierschutzprojekten in Thüringen und im Schwarzwald unterzubringen.

Anfang Juni endete die Rettungsaktion schließlich erfolgreich (wir berichteten). Doro kam in den Alternativen Bärenpark nach Worbis und Daria in den Alternativen Wolf- und Bärenpark im Schwarzwald.

baer.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.