Falkenküken im Kirchturm von Osterode

Foto: Dolle/nh

Osterode. Erst wenige Tage alt sind die Falkenküken, die in einem Nistkasten im Turm der Schlosskirche in Osterode geschlüpft sind und sich dort zu einem Knäuel zusammengekuschelt haben.

Ihre Eltern haben den Nistplatz offenbar gern angenommen, obwohl sie wegen der umfassenden Außensanierung von St. Jacobi nicht ungestört sind. Die Bauarbeiten werden sich noch ein Jahr hinziehen.

Ein benachbarter Eulenkasten, der für Uhus gebaut wurde, ist bis jetzt noch leer.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.