Das Zuhause neu entdecken

+
Nicht nur für Häuslebauer: Rund 110 Aussteller informieren an diesem Wochenende in der Göttinger Lokhalle die Besucher über vielfältige Themen.

Göttingen. Am 19. Februar ist es soweit: Der Startschuss zur ersten Baumesse Göttingen fällt. Das gesamte Wochenende vom 19. bis zum 21. Februar dreht sich rund ums Bauen, Wohnen, Renovieren und Energiesparen.

Interessierte Besucher sind herzlich eingeladen, sich auf dem Messegelände gezielt und bequem einen Gesamtüberblick über alle brandaktuellen Produktinnovationen sowie über Altbewährtes der Baubranche zu verschaffen. Die Messe findet in der Lokhalle Göttingen statt.

„Wir konnten viele verschiedene und interessante Unternehmen als Aussteller für die Baumesse gewinnen“, berichtet Projektassistentin Anna Linsen, „das Messewochenende wird also richtig spannend, wir freuen uns schon.“

Neben zahlreichen Firmen werden auch die Energieagentur Göttingen und die Verbraucherzentrale Niedersachsen mit einem Stand auf der Baumesse vertreten sein.

Nach bewährtem Konzept steht auf der Baumesse Göttingen der persönliche Kontakt im Vordergrund. „Auf unserer Messe treffen Experten auf Endverbraucher. Man kommt einfach und zwanglos ins Gespräch. Im Dialog wird dann schnell deutlich, was sich der Kunde genau wünscht. So werden unnötige Missverständnisse vermieden“, erklärt Linsen.

Neben kompetenter persönlicher Beratung durch zahlreiche Branchenprofis bietet die Baumesse ihren Besuchern zudem die Möglichkeit, die Produkte gleich vor Ort auszuprobieren. „Dadurch minimiert sich das Risiko, einen ärgerlichen Fehlkauf zu tätigen. Das hören wir immer wieder von unseren Besuchern“, berichtet Linsen.

Endlich ins Eigenheim

Einer der Schwerpunkte der Messe: Hausbau und alles, was dazu gehört. Denn der Zeitpunkt ist günstig. Viele nutzen das Zinstief und erfüllen sich den Traum vom Eigenheim. Auf der Baumesse finden Häuslebauer, was sie suchen: Vom geeigneten Estrich über den richtigen Putz bis zur effektiven Dämmung für kuschelig-warme Winter und angenehm temperierte Sommer im Wohnzimmer – die Auswahl an Baustoffen und individuellen Möglichkeiten ist groß.

Stilvolle Kaminöfen für ein behagliches Zuhause

Wer kennt das nicht? Herbst und Winter stellen Gesundheit und Wohlbefinden jedes Jahr auf eine harte Probe. Regen, Schnee, Sturm und Kälte zehren an den Nerven, Tageslichtmangel macht schlechte Laune. Was hilft? Wärme und Gemütlichkeit. Kaminöfen bewirken dabei wahre Wunder: Sie tauchen den Raum in stimmungsvolles Licht – flackernde Flammen und beruhigendes Knistern schaffen eine einzigartige Atmosphäre meditativer Ruhe und Entspannung.

Download

PDF der Sonderseite 1. Baumesse Göttingen

Die Baumesse präsentiert zahlreiche verschiedene Modelle und beleuchtet dabei nicht nur die beachtliche Heizkostenersparnis, die das Feuermöbel mit sich bringt. Sie räumt auch mit dem Vorurteil auf, Kaminöfen seien umweltbelastende Luftverpester: Durch verbesserte Verbrennungstechnik konnten bei modernen Öfen Emissionen und Feinstaubausstoß nachhaltig gesenkt werden.

Gratis: Fachvorträge und Kinderland

Abgesehen von der eigentlichen Ausstellung wartet noch mehr auf die Besucher. So kann sich jeder täglich in den einstündigen Fachvorträgen über aktuelle Themen informieren. Für die ganz Jungen steht Samstag und Sonntag das Kinderland offen. Hier können Kinder ab 3 Jahren spielen, malen und bauen, was das Zeug hält, während ihre Eltern durch die Hallen stöbern. Fachvorträge und Kinderland sind für Besucher der Baumesse gratis. (nh)

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.