Erster Preis beim Tag der Mathematik an der Georg-August-Universität Göttingen

Felix-Klein-Schüler in Mathe vorn

Grübeln über mathematischen Problemen: Ein Team beim Tag der Mathematik an der Universität Göttingen. Foto: nh

Göttingen. Das Göttinger Felix-Klein-Gymnasium hat traditionell einen hervorragenden Ruf in naturwissenschaftlichen Fächern. Jetzt hat ein Team der Schule den ersten Preis beim Tag der Mathematik an der Georg-August-Universität Göttingen gewonnen.

Wie das Dekanat Mathematik und Informatik der Uni Göttingen am Montag berichtete, bestand das erfolgreiche Team aus Darwin Kayser, Bela Klein, Hannah Schlüter und Katharina Schick. Die Schüler gewannen 300 Euro. Den zweiten Preis erreichte eine Mannschaft des Hoffmann-von-Fallersleben-Gymnasiums in Braunschweig vor dem Paedagogium Bad Sachsa.

Schulen aus Südniedersachsen hatten 58 Teams mit 300 Schülern für die Jahrgangsstufen 11 und 12 beziehungsweise 11 bis 13 gemeldet. Die Teams knobelten 90 Minuten lang an mathematischen Aufgaben.

Beim Tag der Mathematik 2015 gab es die Möglichkeit, in drei verschiedene Mitmachvorlesungen gemeinsam mit Studierenden des ersten Semesters hineinzuhören und sich an Übungsaufgaben auszuprobieren, die denen des ersten Semesters ähneln. (p)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.