1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen

Festnahme bei Geldübergabe: Polizei schnappt Schockanrufer

Erstellt:

Von: Raphael Digiacomo

Kommentare

Betrüger geben sich bei Göttingen als Polizisten aus, um mit Schockanrufen Geld zu erbeuten. Die Polizei fingiert die Übergabe und nimmt die Täter fest.

Gemeinde Gleichen – Mal wieder die Telefonmasche: In einer Ortschaft der Gemeinde Gleichen im Landkreis Göttingen ist der Göttinger Polizei am Freitag (15.07.2022) der mittlerweile dritte Erfolg im Kampf gegen Schockanruf-Betrüger innerhalb weniger Wochen geglückt. Auch dieses Mal gaben sich die Täter als Polizisten aus.

Bei einer fingierten Geldabholung konnten Ermittler der Einsatzgruppe „SäM Südniedersachen“ zusammen mit Fahndern am Freitagmorgen vor einem Wohnhaus einen 20 Jahre alten mutmaßlichen Abholer ergreifen. Sein mutmaßlicher Komplize wurde im Nahbereich festgenommen.

Polizei nimmt Schockanrufer bei Geldübergabe im Kreis Göttingen fest

Ein Mann in Handschellen wird von der Polizei abgeführt.
Klassiker Telefon-Masche: Die Polizei hat im Kreis Göttingen zwei Betrüger verhaftet, die als falsche Polizisten vergeblich versucht haben, mit Schockanrufen Geld zu erbeuten. (Symbolbild) © ap

Der 27-Jährige saß im bereitstehenden Fluchtwagen. Beide Männer stammen aus Nordrhein-Westfalen. Der Jüngere der beiden kam im weiteren Verlauf nach Absprache mit der Staatsanwaltschaft Göttingen wieder auf freien Fuß. Der 27-Jährige wurde dem Haftrichter vorgeführt, der einen U-Haftbefehl erließ.

Die erfolgreiche Festnahme ist – wie bereits mehrmals in den vergangenen Wochen – erneut der vorbildlichen Mitwirkung des angerufenen Geschädigten zu verdanken. Der Gleichener hatte vor der fingierten Übergabe über mehrere Tage hinweg Anrufe von Betrügern erhalten, die sich als Polizeibeamte ausgaben.

Sinngemäß wurde in den Telefonaten vorgegaukelt, dass es in einem Nachbarort einen Überfall auf eine alleinstehende Frau gegeben habe. Nun würden die falschen Beamten im Zuge der Ermittlungen zukünftige potentielle Opfer kontaktieren.

Schockanruf-Masche: Betrüger gaben sich am Telefon als Polizisten aus

In den ersten Telefonaten bedienten sich die Betrüger deshalb einer rein präventiven Gesprächsführung. Schon bald gaben die Täter vor, der Angerufene sei „sehr wahrscheinlich das nächste Opfer eines Raubdeliktes“ und stünde deshalb im Fokus der weiteren Ermittlungen.

Um seine Sicherheit gewährleisten und ausschließen zu können, dass er als nächstes überfallen werde, solle der Mann eine größere Bargeldsumme abheben und der Polizei zur Verfügung stellen. Das Geld würde er anschließend wiederbekommen. Die weiteren Ermittlungen dauern an. (rdg)

Die Polizei Göttingen bietet nun einen neuen Service gegen Betrugsmaschen an.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion