Feuer im Dorfgemeinschaftshaus Eberhausen

Ebenhausen. Ein Feuer brach am Ostermontag gegen 23.15 Uhr auf dem Dachboden des Dorfgemeinschaftshauses in Ebenhausen bei Adelebsen aus. Die Brandursache ist ungeklärt. Zuvor hatte es starke Rauchentwicklung gegeben.

Ein 75 Jahre alter Hausbewohner war nach eigenen Schilderungen durch Knistergeräusche auf den Brand aufmerksam geworden und hatte sofort die Feuerwehr alarmiert. Bei dem Feuer wurde der Dachstuhl des Hauses in Mitleidenschaft gezogen. Die Wohnung des 75-Jährigen ist nicht mehr bewohnbar. Die Höhe des entstandenen Gesamtschaden ist noch unbekannt.

Aktualisiert um 12.25 Uhr

Da zunächst von einem Dachstuhlbrand ausgegangen wurde, wurden mehrere Feuerwehren aus der Umgebung alarmiert. Im Einsatz waren 93 Aktive der Freiwilligen Feuerwehren aus Eberhausen, Güntersen, Dransfeld, Barterode, Hemeln und Adelebsen. Laut Auskunft von Einsatzleiter Thomas Wille brannten mehrere Balken in einer Zwischendecke.

Fotos vom Einsatzort

Feuer im Dorfgemeinschaftshaus Ebenhausen

Feuer im Dorfgemeinschaftshaus Ebenhausen © Rampfel
Feuer im Dorfgemeinschaftshaus Ebenhausen © Rampfel
Feuer im Dorfgemeinschaftshaus Ebenhausen © Rampfel
Feuer im Dorfgemeinschaftshaus Ebenhausen © Rampfel
Feuer im Dorfgemeinschaftshaus Ebenhausen © Rampfel
Feuer im Dorfgemeinschaftshaus Ebenhausen © Rampfel
Feuer im Dorfgemeinschaftshaus Ebenhausen © Rampfel
Feuer im Dorfgemeinschaftshaus Ebenhausen © Rampfel
Feuer im Dorfgemeinschaftshaus Ebenhausen © Rampfel

Mit Hilfe einer Wärmebildkamera wurden Glutnester ausfindig gemacht und gelöscht. Schon um kurz nach Mitternacht wurde „Feuer aus“ gemeldet. Für die Ermittlungen zur Brandursache wurde der Brandort von der Polizei beschlagnahmt. Das erste Fachkommissariat der Göttinger Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ysr/bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.