1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen

Feuer in Bilshausen: Vier verletzte Personen

Erstellt:

Von: Stefan Rampfel

Kommentare

Wohnungsbrand am Donnerstagmittag in Bilshausen (Landkreis Göttingen): Die Feuerwehren löschten und waren mit vielen Einsatzkräften vor Ort. Vier Menschen erlitten Verletzungen.
Wohnungsbrand am Donnerstagmittag in Bilshausen (Landkreis Göttingen): Die Feuerwehren löschten und waren mit vielen Einsatzkräften vor Ort. Vier Menschen erlitten Verletzungen. © Stefan Rampfel

Bei einem Wohnungsbrand in Bilshausen im Landkreis Göttingen sind am Donnerstag, 3. März, drei Personen leicht und ein Mann schwer verletzt worden.

Bilshausen – Zunächst wurden um kurz nach 13 Uhr die Ortsfeuerwehren Bilshausen und Gieboldehausen in die Fabrikstraße in Bilshausen alarmiert. In einem Mehrfamilienhaus stand eine Wohnung in Flammen. Dichter Qualm drang aus dem Fenstern.

Die Einsatzkräfte gingen mit schwerem Atemschutz in die Wohnung im Erdgeschoss vor und retteten einen Mann, der sich bei dem Feuer schwere Brandverletzungen zugezogen hatte. Daraufhin wurde auch der Göttinger Rettungshubschrauber Christoph 44 alarmiert, der mit dem Verletzten später in das Brandverletztenzentrum am BG Klinikum Bergmannstrost Halle flog.

Christoph 44 flog einen Schwerverletzten in die Spezialklinik nach Halle.
Christoph 44 flog einen Schwerverletzten in die Spezialklinik nach Halle. © Stefan Rampfel

Drei weitere Anwohner hatten sich vor dem giftigen Rauch auf einen Balkon im oberen Stockwerk gerettet. Daher wurde ebenfalls die Freiwillige Feuerwehr aus Duderstadt mit ihrer Drehleiter nach Bilshausen gerufen.

Brandursache und Schadenshöhe noch unklar

Nachdem das Feuer gelöscht war, belüfteten die Einsatzkräfte das Treppenhaus, sodass die Menschen später über die Treppe ins Freie gelangen konnten. Neben dem schwer verletzten Mann wurden drei weitere Bewohner leicht verletzt, wie Feuerwehrsprecher Holger Raabe mitteilt. Vor Ort waren neben den Freiwilligen Feuerwehren und dem Hubschrauber drei Rettungswagen und drei Notärzte.

Retter: Einsatzkräfte der Feuerwehren gingen mit Atemschutz vor, um die Menschen zu retten.
Retter: Einsatzkräfte der Feuerwehren gingen mit Atemschutz vor, um die Menschen zu retten. © Stefan Rampfel

Ob ein technischer Defekt die Brandursache war, müssen die Ermittlungen der Polizei ergeben. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt. (Stefan Rampfel)

Auch interessant

Kommentare