Höhenretter im Einsatz

Aus hohem Baum gerettet: Happy End für Ara Diego und Besitzerin

Göttingen. Zu einem nicht alltäglichen Einsatz wurde am Mittwochabend die Göttinger Berufsfeuerwehr in den Stadtteil Geismar gerufen.

In einer aufwändigen Rettungsaktion musste der vier Jahre alte Gelbbrustara "Diego" mitsamt seiner Besitzerin aus einem hohen Baum gerettet werden.

Was war passiert? Am Nachmittag war Besitzerin Monika mit ihrem gefiederten Haustier wie so oft im Garten unterwegs. Als Diego plötzlich Seitenwind bekam, flog er durch den Schreck davon, erzählt die 28-Jährige. "Durch Diegos Schreie habe ich ihn auf einem anderen Baum in der Nähe der Dachterrasse meiner Nachbarn entdeckt", sagt Monika. Auch die Nachbarn, Basel und Katharina, haben den Papagei bereits gehört, konnten ihn jedoch ebenso wenig einfangen, wie Besitzerin Monika - auch nicht mit Walnüssen.

Nach etwa einer Stunde flog "Diego" erneut davon, in den höchsten Baum der Umgebung. "Sofort ist die Tierbesitzerin hinterhergerannt und auf den Baum geklettert, um Diego zu retten", sagt Nachbar Basel. In etwa zwanzig Metern Höhe konnte sie ihn auch fangen und festhalten. Das Problem war nun jedoch, den Baum mit dem Papagei wieder zu verlassen. Nach einer Weile kam bei Monika Panik auf und ihre Kräfte ließen nach. Glücklicherweise waren ihr die Nachbarn gefolgt und konnten die Rettungskräfte alarmieren.

Göttinger Feuerwehr rettet Ara und Besitzerin

"Wir wurden gegen 18.40 Uhr gerufen", sagt Torsten Kliem von der Göttinger Berufsfeuerwehr. Schnell wurde festgestellt, dass an eine Rettung mit der Drehleiter nicht zu denken war, so dass die Höhenrettungsgruppe zum Einsatz kam. Höhenretter Arno Wickmann kletterte zu der bereits geschwächten Frau, um sie zusammen mit ihrem Papagei in Sicherheit zu bringen. Zunächst wurde der Ara in einem Sack nach unten gelassen. Wenig später konnte auch die junge Frau gesichert herunterklettern - nach rund zwei bis drei Stunden in ihrer ausweglosen Situation.

"Ohne die Hilfe der Feuerwehr wäre ich von dem hohen Baum nicht mehr heruntergekommen", lobt die gelernte Physiotherapeutin die Arbeit der Einsatzkräfte. Ob Diego noch einmal ausreißt, überlegt er sich beim nächsten Spaziergang bestimmt besser. Zeit genug dazu hat er ja, denn Gelbbrustaras können bis zu 100 Jahre alt werden.

Update: 
Diegos Ausflug wird ein finanzielles Nachspiel haben: Die Rettungsaktion war ein gebührenpflichtiger Einsatz der Göttinger Berufsfeuerwehr. Wie hoch die Rechnung ausfällt, ist noch offen, teilte die Stadt mit.

Rubriklistenbild: © Rampfel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.