Firmen-Kicker testen Lokhalle für das große Jugendfußball-Turnier

Beim Anstoß: Im ersten Spiel des BHVSM-Firmencups 2016 traten die Sparkasse Göttingen und Sonepar aufeinander. Foto: Kopietz

Göttingen. Der Prolog für das wohl am besten besetzte A-Junioren-Fußball-Hallenturnier, den Sparkassen-VGH-Cup in Göttingen läuft: Seit 15.30 Uhr spielen in der Lokhalle 20 Auswahlmannschaften um den Titel im BHVSM-Firmencup 2016.

Im ersten Spiel standen sich die Teams der Sparkasse Göttingen und Sonepar gegenüber. Gespielt wird in vier Fünfer-Gruppen. Die Vorrunde läuft bis 21 Uhr. Das Finale wird um 22.10 Uhr angepfiffen.

Im Vorjahr triumphierte das Firmen-Team des Göttinger Heizungsbau- und Sanitärunternehmens Neidel & Christian, ist also der Titelverteidiger. Als Mitfavoriten gelten auch die Teams der Sparkasse Göttingen, des Cafe‘del Sol, von Mercedes Benz und der VR-Bank.

Veranstalter ist wieder die Rechtsanwaltsgruppe BHVSM, die auch ein Büro in Göttingen unterhält. Alexander Schneehain schickt sogar zwei Mannschaften ins Rennen. „Wir haben einen Leistungs- und eine Thekentruppe“, sagt Schneehain. Die starke Mannschaft habe das Zeug, weit zu kommen. Nicht im Tor stehen wird dann allerdings Göttingens Basketball-Legende Ulli Frank. Der Sportler ist verletzt und hat sich nur zum Zuschauen angekündigt.

Apropos Zuschauer: Der Eintritt für den BHVSM-Firmencup ist umsonst, Alexander Schneehain und alle Akteure würden sich freuen, wenn im Laufe des Abends die Tribünen gut gefüllt wären und die Spieler angefeuert würden. (tko)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.