Flugshow: Beste Modellpiloten Europas am Start

Aktion in Elliehausen: Beim Modellflugwochenende können die Zuschauer die Nachbauten hautnah erleben. Foto: Kranz/nh

Elliehausen. Die besten Modellpiloten Europas haben sich am ersten Septemberwochenende in Elliehausen bei Göttingen angesagt. Dort findet die größte Modellflugshow Norddeutschlands statt.

Nachbauten von vielen Flugzeugen von der Anfangszeit der Fliegerei bis zu modernen Kampfjets sind am Samstag und Sonntag, 5. und 6. September, in voller Aktion zu sehen. Die Veranstaltung läuft am Samstag von 10 bis 18 Uhr sowie am Sonntag von 10 bis 17 Uhr auf dem Modellfluggelände des Modell Sportvereins (MSV) Condor, der die Veranstaltung seit zehn Jahren organisiert. Zurzeit sind über 100 Piloten mit etwa 170 Modelle angemeldet. Übrigens: Etwa 20 Nachbauten sind schwerer als 25 Kilogramm und benötigen wie ihre großen Vorbilder eine Zulassung des Luftfahrtbundesamtes.

Die schwerste Maschine in Elliehausen wird eine „Bücker Jungmeister“ von Helmut Müller sein, die mit 130 Kilogramm Gewicht fast so groß wie das Original ist. Jüngster Pilot ist der achtjährige Martin Münster. Er fliegt inzwischen auf allen großen Veranstaltungen.

Flug im Verband

Außerdem dürfen sich die Zuschauer auf einen gemeinsamen Flug von bis zu zwölf Maschinen gleichzeitig im Verband freuen. Es gibt Kunstflüge, unter anderem mit Hubschraubern. Außerdem ist ein Segelflugmodell mit einer Spannweite von acht Metern am Start. Wegen einer Baustelle kann die Zufahrt zum Gelände derzeit nur über die Straße Gesundbrunnen erfolgen. Weitete Informationen gibt es im Internet. (bsc)

www.mega-flugshow.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.