700 Menschen saßen in einem ICE vor Göttingen fest

700 Menschen saßen in einem ICE vor Göttingen fest
1 von 7
700 Menschen saßen in einem ICE vor Göttingen fest
2 von 7
Die ICE mussten umgeleitet werden: Dadurch kam es zu Verspätungen. Die Fernzüge brauchten für die Fahrt zwischen Göttingen und Kassel 30 Minuten länger als normal.
700 Menschen saßen in einem ICE vor Göttingen fest
3 von 7
700 Menschen saßen in einem ICE vor Göttingen fest
4 von 7
Aufregung am Karfreitag im Göttinger Bahnhof: Gegen 16.15 Uhr war ein herrenloser Trolley gefunden worden. Der Besitzer meldete sich schon kurze Zeit später. Es konnt Entwarnung gegeben werden.
700 Menschen saßen in einem ICE vor Göttingen fest
5 von 7
700 Menschen saßen in einem ICE vor Göttingen fest
6 von 7
700 Menschen saßen in einem ICE vor Göttingen fest
7 von 7

700 Menschen saßen am Karfreitag drei Stunden in einem ICE fest, der von Kassel auf dem Weg nach Göttingen war. Den Artikel mit den Hintergründen dazu gibt es hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Oldtimer-Ausfahrt: Hingucker auf vier Rädern
Bei der Ausfahrt der Veteranen-Fahrzeug-Freunde Göttingen sind Sportwagen, Luxuslimousinen und kleine „Schnauferl“ …
Oldtimer-Ausfahrt: Hingucker auf vier Rädern
"Festival der Vielfalt" auf dem Campus: Laute Rockmusik und Kino 
Göttingen. Ein abwechslungsreiches Programm gab es beim diesjährigen Campus Festival der Universität Göttingen. 
"Festival der Vielfalt" auf dem Campus: Laute Rockmusik und Kino 

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.