Möglicher Terroranschlag in Göttingen verhindert - Pressekonferenz der Polizei

1 von 24
Waffen wurden gefunden: Diese Exemplare präsentierte die Polizei.
2 von 24
Untersuchungen stehen aus: Woher die gefundenen Waffen stammen, ist bisher nicht bekannt geworden. Diese Modelle machen jedoch einen ziemlich betagten Eindruck.
3 von 24
Zugriff und Waffenfund: Zuständig war die Polizeidirektion Göttingen.
4 von 24
Gefährlich: Auch solche Waffen wurden gefunden.
5 von 24
Verpackt: Dieser Revolver war scharf.
6 von 24
Nicht nur Schusswaffen: Die Polizisten fanden auch Messer bei den mutmaßlichen Terroristen.
7 von 24
Auf dem Tisch: Im Vordergrund ist eine Waffe zu sehen, die einen Holzgriff hat.
8 von 24
Polizeifund: Auch diese Gegenstände wurden sichergestellt.
9 von 24
Polizeifund: Auch diese Gegenstände wurden sichergestellt.
10 von 24
Bitte nicht berühren: Die Gegenstände, die die Polizei beschlagnahmt hat, müssen noch genauer untersucht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

450 Helfer bei Großübung dabei
Am Samstag war die ehemalige Kreisstadt Osterode fest in Hand der Feuerwehr. Grund war eine Großübung mit 450 …
450 Helfer bei Großübung dabei
6000 Menschen beim 2. Göttinger Lichterlauf
Einen Riesenerfolg feierten die Veranstalter mit dem zweiten Göttinger Lichterlauf. Geschätzt mehr als 6000 Menschen – …
6000 Menschen beim 2. Göttinger Lichterlauf

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.