"Das Kaugummi" gibt es in drei ungewöhnlichen Geschmacksrichtungen

Basketballer Andrej Mangold und sein Kaugummi

Zur Geschichte für Sieben: Andrej Mangold: Göttinger Basketballer verteilt Körbe und vertreibt KugummisFoto zeigt Mangold bei Tegut in Göttingen
1 von 5
Basketballer Andrej Mangold vertreibt "Das Kaugummi" unter anderem bei tegut.
BBLSaison 2011/12BG Göttingen - Telekom BonnGöttingens Paris Horne (am Ball) gegen Bonns Zvonko Buljan. Rechts Bonns Andrej Mangold
2 von 5
Im Sommer wechselte Mangold von den Telekom Baskets Bonn zur BG Göttingen.
Zur Geschichte für Sieben: Andrej Mangold: Göttinger Basketballer verteilt Körbe und vertreibt KugummisFoto zeigt Mangold bei Tegut in Göttingen
3 von 5
Im Oktober stellte Mangold seine Firma in der Vox-Castingshow "Die Höhle der Löwen" vor.
Zur Geschichte für Sieben: Andrej Mangold: Göttinger Basketballer verteilt Körbe und vertreibt KugummisFoto zeigt Mangold bei der Reha
4 von 5
Nach einem Kreuzbandriss schuftet er derzeit in der Reha.
Zur Geschichte für Sieben: Andrej Mangold: Göttinger Basketballer verteilt Körbe und vertreibt KugummisFoto zeigt Mangold bei Tegut in Göttingen
5 von 5
"Das Kaugummi" gibt es in den Geschmacksrichtungen Zitrone-Basilikum, Holunderblüte-Minze und Orange-Ingwer.

Der Basketballer Andrej Mangold war Nationalspieler und die Hoffnung des Bundesligisten BG Göttingen. Nun ist er verletzt und als Geschäftsmann erfolgreich - mit einem Kaugummi, das anders schmeckt.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Das Beste aus 100 Modellbörsen in Göttingen
Das Beste aus 100 Börsen: Das können Besucher am Sonntag bei der nächsten Modellschau in der Festhalle Göttingen-Weende …
Das Beste aus 100 Modellbörsen in Göttingen
Todesfall in Göttingen: Suche nach Beweisen
Todesfall in Göttingen: Suche nach Beweisen

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.