Fragen und Antworten: Mit Bahn-Schnäppchen in den Urlaub

Abfahrt am Bahnhof Göttingen: Mit Schnäppchenangeboten reagiert die Bahn auf die Fernbus-Konkurrenz. Archivfoto: Papenheim

Göttingen/Kassel. Die Deutsche Bahn AG bietet ab sofort Schnäppchen für den Bahnverkehr an. Wir erklären, wie man günstig verreisen kann.

Was kosten die Bahn-Schnäppchen?

So lange der Vorrat reicht, kann man derzeit Aktions-Sparpreise online unter www.bahn.de und am Automaten für 19 Euro für die einfache Fahrt bekommen. Buchbar sind die Günstig-Angebote ab sofort und bis Ende Juli – frühestens jedoch drei Monate vor Beginn der Reise. Letzter Reisetag ist der 31. Oktober. Erfahrungsgemäß stehen an besonders starken Reisetagen weniger billige Tickets zur Verfügung.

Lohnt sich die Schnäppchensuche?

Auf alle Fälle. Ein Beispiel: Der Normalpreis für die Fahrt von Göttingen nach München beläuft sich auf 112 Euro, von Kassel in die bayerische Metropole sind es 106 Euro. Selbst wenn man mit einer BahnCard 50 normalerweise zum halben Fahrpreis fährt, ist die Ersparnis immer noch beträchtlich. Normalerweise liegt der Schnäppchenpreis der Bahn bei 29 Euro.

Wo findet man die Schnäppchen?

Ja, im Internet und am Automaten. Man sollte aber unter www.bahn.de eine Sucheinstellung ändern: Es ist sinnvoll, den voreingestellten Haken „Schnelle Verbindung bevorzugen“ im Internet abzuwählen.

Was ist die Besonderheit bei dem Tarif?

Das Ticket mit Zugbindung gilt nur in den Fernzügen, also ICE, EC und IC, zwischen den Fernverkehrsbahnhöfen in der zweiten Klasse – dazu gehören unter anderem Göttingen und Kassel-Wilhelmshöhe. Wer von einem kleinen Bahnhof startet bzw. eine kleine Station erreichen will, muss sich Anschlusstickets besorgen. Bei der Planung der genauen Reiseroute hilft eine Karte.

Kann man noch weiter sparen?

Ja. Die BahnCard 25 bietet nochmal 25 Prozent Rabatt auf den Sparpreis. Außerdem gibt es einen Mitfahrer-Rabatt. Hier die genauen Konditionen des Tarifs.

Mit Blick auf die Ferien: Was ist mit den Kindern?

Familienkinder unter 15 Jahre reisen bei dem Tarif kostenlos mit den Eltern oder Großeltern mit.

Warum macht die Bahn solche Angebote?

Die Deutsche Bahn spürt immer mehr die Konkurrenz der Fernbusse. Deshalb reagiert das Unternehmen verstärkt mit Sparangeboten. Mit dem Fernbus kostet die Strecke Göttingen-München derzeit ab 22 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.